Sport Fußball
05/12/2012

100 LASK-Fans stürmten den Platz

Sie wollten nach dem verpassten Aufstieg auf die VIP-Tribüne vordringen.

Rund 100 Risiko-Fußballfans haben Freitagabend nach dem 1:1 zwischen LASK und Grödig aus Unmut über den Spielausgang den Platz im Linzer Stadion gestürmt und wollten auf die VIP-Tribüne vordringen.

Die Polizei konnte größere Ausschreitungen verhindern, erklärte der Einsatzleiter. Nach ersten Informationen gab es zwei Festnahmen und keine Verletzten. Die Höhe des angerichteten Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Unmittelbar nach Matchende rannten die Personen auf den Platz und wollten weiter auf die Tribüne. Die Polizei schritt ein. Daraufhin versuchte die Gruppe über die andere Seite hineinzugelangen, die Exekutive verhinderte das aber ebenfalls. Insgesamt 30 Beamte waren im Einsatz. "Der Platz wird bei fast jedem Spiel gestürmt", erklärte der Einsatzleiter. Die Fans hätten aber noch nie probiert, in den VIP-Bereich zu gelangen.

Mit dem Unentschieden gegen Grödig waren die Aufstiegsträume des LASK in die tipp3-Bundesliga geplatzt. Den Aufstieg in die obersten Spielklasse sicherte sich der Kärntner Verein WAC/St. Andrä mit einem 3:1-Auswärtssieg bei der Vienna.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse

  • Porträt

  • Hintergrund

  • Reaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.