Sport | Fußball-WM
09.06.2018

Salah glaubt an WM-Start: "Hoffe gegen Uruguay dabei zu sein"

Der Ägypter ist nach eigenen Angaben auf dem Weg der Besserung. In einem Interview sprach er auch über Ramos.

Ägyptens Fußballstar Mohamed Salah ist nach eigenen Angaben auf dem Weg der Besserung. Nach seiner Schulterverletzung gehe es ihm spürbar besser, sagte der 25 Jahre alte Stürmer des FC Liverpool bei einem Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi, wie ein Sprecher des Staatsoberhauptes am Samstag über Facebook mitteilte. Al-Sisi hatte Ägyptens Team vor dem Abflug zur WM nach Russland in den Präsidentenpalast eingeladen.

Salah hatte sich am 26. Mai im Champions-League-Endspiel der Liverpooler gegen Real Madrid (1:3) eine Bänderverletzung in der linken Schulter zugezogen. Nationaltrainer Héctor Cúper hofft, den Stürmer bereits im ersten Spiel der Ägypter am 15. Juni gegen Uruguay einsetzen zu können.

Salah und Ramos

Gegenüber der spanischen Zeitung Marca äußerte sich Salah nun auch über das Foul von Sergio Ramos: "Es ist lustig, wenn jemand, der dich zum Weinen gebracht hat, dich nun zum Lachen bringt. Vielleicht kann er mir auch sagen, ob ich zur WM wieder fit bin."

Zudem bestätigte der Ägypter, dass Ramos ihm nach dem Finalspiel eine Nachricht geschickt hatte. Aber: "Ich habe ihm nie geantwortet, dass es mir wieder gut geht, so wie er behauptet." Salahs Blick geht aber bereits Richtung WM, zum Auftakt will er dabei sein: "Ich hoffe, beim ersten Spiel gegen Uruguay dabei zu sein. Aber das hängt davon ab, wie ich mich fühle, wenn es soweit ist."