Sport
06.05.2018

Fußball: Barcelona erreichte in Unterzahl 2:2-Remis gegen Real

Barca in zweiter Hälfte ohne Sergio Roberto (Rote Karte), Real ohne Ronaldo - Barca weiter unbesiegt in Meisterschaft

Auch mit einem Mann mehr hat es Real Madrid nicht geschafft, dem FC Barcelona die erste Niederlage zuzufügen. Der spanische Fußball-"Clasico" zwischen den fix als Meister feststehenden Katalanen und Real endete am Sonntag mit einem 2:2-Remis. Im Camp Nou erzielten Luis Suarez (10.) und Lionel Messi (52.) die Tore für Barca, für Real trafen Cristiano Ronaldo (15.) und Gareth Bale (72.).

Barcelona musste die zweite Hälfte mit nur zehn Mann bestreiten, da Rechtsverteidiger Sergi Roberto kurz vor der Pause wegen einer Unsportlichkeit gegen Marcelo die Rote Karte gesehen hatte. Zuvor hatte er den ersten Treffer mit einer perfekten Flanke vorbereitet, Suarez versenkte den Ball per Volley mit dem Schienbein im Netz. Ronaldo glich fünf Minuten später nach Vorarbeit von Karim Benzema aus.

Der Portugiese, der in der ersten Hälfte mit dem rechten Fuß umgeknickt war, kehrte nach der Halbzeit nicht mehr auf das Spielfeld zurück. Eine Diagnose gab es vorerst noch nicht. Von der Seitenlinie sah er jedenfalls, wie Messi Torhüter Keylor Navas mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck bezwang. Danach lauerte Barcelona geschickt auf Konter, während Real in Überzahl lange kein Mittel fand.

In der 70. Minute hielt Navas sein Team mit einer Glanztat bei einem weiteren Messi-Schuss in der Partie. Nach einem öffnenden Pass von Marco Asensio, der für Ronaldo eingetauscht worden war, traf aber der Waliser Bale zum 2:2-Ausgleich.

Für Barcelona war es im 35. Spiel das neunte Unentschieden in der laufenden Meisterschaft - verloren hat die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde nicht. Real steht mit drei Punkten weniger als Atletico Madrid weiter auf dem dritten Platz. Die "Königlichen" haben ein Spiel weniger bestritten als der Rivale aus der spanischen Hauptstadt.