Sport
05/06/2012

Furdi siegte im Niederösterreich-Rad-GP

Der Slowene Blaz Furdi, Legionär im Tirol Cycling Team, hat am Sonntag den Niederösterreich-GP in Poysdorf (157 km) für sich entschieden.

Der Slowene Blaz Furdi, Legionär im Tirol Cycling Team, hat am Sonntag den Niederösterreich-GP in Poysdorf (157 km) für sich entschieden. Furdi attackierte im Anstieg der letzten Runde und gewann zwei Sekunden vor dem Welser Riccardo Zoidl.

Dessen Teamkollege Jan Sokol belegte als bester U23-Fahrer im Sprint der Verfolger den dritten Platz (+12 Sekunden). Der 24-jährige Zoidl baute damit die Gesamtführung in der Tchibo-Top.Rad.Liga nach dem zweiten Rennen aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.