© EPA

Sport
05/01/2012

Fünf Österreicher starten beim Giro

Ein Quintett mit zwei Trümpfen vertritt Österreich bei der Italien-Rundfahrt.

Fünf Österreicher sind heuer beim Giro d’Italia vertreten. Zwei von ihnen haben das Zeug dazu, ins Rampenlicht zu fahren: Der 31-jährige Steirer Bernhard Eisel, Österreichs Radsportler des Jahres 2011 und im Frühjahr schon Dritter beim E3 Harelbeke für das britische Team Sky, ist Klassikerspezialist, Sprinter und Teamarbeiter zugleich. Seine Hauptaufgabe wird es sein, seinen Teamkollegen Mark Cavendish bei seinem Versuch zu unterstützen, nach den Sprintwertungen von Vuelta (2010) und Tour de France (2011) auch jene der Italien-Rundfahrt zu gewinnen, das rote Punkte-Trikot des Giro fehlt dem 26-Jährigen Briten nämlich noch in seiner Sammlung.

Der Tiroler Bergspezialist Thomas Rohregger, 29, hofft mit RadioShack-Nissan auf Erfolge. Mit dem Vorgängerteam Leopard-Trek hat der Student des Wirtschaftsrechts im letzten Jahr das Teamzeitfahren der Vuelta gewonnen, der größte Name im Team des luxemburgischen Rennstalls ist Fränk Schleck, zugleich ein Kandidat für den Gesamtsieg.

Das Team NetApp mit Sitz in Bayern schickt mit dem Vorarlberger Allrounder Matthias Brändle, 21, und dem Salzburger Sprinter Daniel Schorn, 23, gleich zwei Österreicher ins Rennen. Und der Tiroler Stefan Denifl, 24, fährt für das niederländische Team Vacansoleil-DCM seine zweite große Rundfahrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.