Sport
09/22/2012

Frühmann-Pferd dank neuem Gerät beschwerdefrei

Eine oberösterreichische Firma sorgt mit ihrem Produkt dafür, dass verletzten Spitzenpferden die Rückkehr in den Sport erleichtert bzw.

überhaupt ermöglicht wird. Elite-Springreiter wie Thomas Frühmann, Michael Whitaker und Ludger Beerbaum sind von den Auswirkungen der Behandlung mit "Rehatron alpha" angetan.

Frühmann kann seinen Sixth Sense nach einer Fesselträger-Blessur wieder auf hohem Niveau einsetzen, der Brite Whitaker begann nach einjähriger Zwangspause seines GIG Amai im Jänner mit der Therapie des Sehnenschadens und gewann im Mai den GP in Aachen.

Das von der Novotech-Unternehmensgruppe aus Gallneukirchen produzierte Gerät gibt hochfrequente Energie-Impulse im Nano- und Mikrosekundenbereich an den Organismus ab, wodurch Regenerationsvorgänge in den Zellen aktiviert werden. Frühmanns Toppferd drohte wegen einer Fesselträgerverletzung im Mai 2010 das Karriere-Aus, im April 2011 konnte es wieder das Training aufnehmen und gewann im gleichen Jahr u.a. den Grand Prix in La Coruna (Spanien).

Bei Whitakers Ross, das zuvor eineinhalb Jahre erfolglos behandelt worden war, verlief der Genesungsprozess mit der neuen Therapieform rasch, der chronische Sehnenschaden war nach sechs Wochen behoben. Der dreifache Team-Europameister führte sogar den Sieg in Aachen auf diese Behandlung zurück. Das Gerät wurde ursprünglich für die Humanmedizin entwickelt und wird seit einigen Jahren u.a. auch bei Sportpferden eingesetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.