Dominic Thiem

© APA/AFP/MARTIN BUREAU

Tennis
06/02/2016

Nachlese: So kämpfte sich Thiem ins Halbfinale

Der Niederösterreicher besiegte den Belgier David Goffin in vier Sätzen.

Dominic Thiem - David Goffin 4:6, 7:6(7), 6:4, 6:1

Nachlese: So kämpfte sich Thiem ins Halbfinale

Alle weiteren Infos zu Dominic Thiems Halbfinal-Einzug lesen Sie hier.

AUS. Dominic Thiem steht im Halbfinale der French Open.

40:30. MATCHBALL.

30:30.

30:15. Leichter Fehler des Niederösterreichers.

Aufschlag Thiem, 30:0. Jetzt aber, oder?

5:1 - Noch ist Thiem nicht durch, Goffin verkürzt.

Zwei Punkte fehlen dem Niederösterreicher. Goffin macht zumindest dieses Game wieder spannend.

Goffin serviert gegen den Matchverlust, der unabwendbar scheint.

5:0 - die Sache ist fast durch.

Thiem dominiert das Spiel jetzt total. Und wird es gewinnen.

4:0 - Nächstes Break. Dominic Thiem steht ganz kurz vor dem größten Erfolg seiner Karriere.

Der Belgier ist in dieser Phase chancenlos. Zwei Breakbälle für Thiem. Aber Goffin wehrt beide ab. Thiem holt sich noch einen , wieder abgewehrt.

Goffin wirkt jetzt gezeichnet. Der Verlust der zwei engen Sätze hat Spuren hinterlassen.

3:0 - Thiem marschiert. Das schaut jetzt sehr gut aus.

2:0 - Und da ist das Break. Thiem hat das Momentum auf seiner Seite.

Er kämpft, läuft und spielt eine starke Partie. Entscheiden Sie, wen wir damit meinen.

1:0 - Thiem lässt nach dem Satzgewinn nicht locker, geht gleich mit 1:0 in Führung. Ganz wichtig. In der Spur bleiben.

Während Thiem mit einer Toilettenpause den Satzgewinn feiert, sind die Ränge immer noch spärlich besetzt. Trauen die Franzosen dem Wetter nicht? Sie verpassen jedenfalls ein großartiges Match.

6:4 - THIEM HOLT SICH SATZ DREI. Von 2:4 auf 6:4. Mit einem starken Zwischenspurt geht der Niederösterreicher in einer unglaublich umkämpften Partie in Führung.

15:30 aus der Sicht von Goffin. 15:40 - zwei Satzbälle für Thiem.

Schon im gesamten Turnierverlauf hat Dominic Thiem seine Coolness bei wichtigen Punkten unter Beweis gestellt. So auch heute. Bis jetzt zumindest.

5:4 - Zum ersten Mal im dritten Satz geht Thiem in Führung. Schwächelt Goffin jetzt gar ein bissl?

Novak Djokovic hat in der Zwischenzeit Tomas Berdych in drei Sätzen abgefertigt. Der Sieger dieser Partie muss also gegen die Nummer eins ran.

4:4 - BREAK. Thiem kämpft sich auch im dritten Satz zurück.

Breakball. Vergeben. Dank einer irren Rückhand gibt's einen weiteren.

3:4 - Mit einem sehenswerten Punkt verkürzt Thiem auf 3:4. Er braucht das Break.

2:4 - Goffin lässt Thiem diesmal nicht am Break schnuppern, bleibt voran.

2:3 - Der Belgier gesteht dem Österreicher kaum einen "leichten" Punkt zu. Thiem muss fighten. Immer. Und tut das.

1:3 - Goffin bringt sein Aufschlagspiel, auch dank der unerzwungenen Fehler Thiems, letztlich souverän durch.

Da ärgert er sich. Mit der Aussicht auf zwei Breakbälle bleibt eine Rückhand des Österreichs im Netz hängen.

1:2 - Nach fast zwei Stunden Spielzeit kommt Thiem auf 1:2 ran.

0: 2 - Heikle Phase. Der schnelle Nackenschlag im dritten Durchgang strapaziert Thiems Nerven, dessen Gestik grad nicht die beste ist. Mit dem Mute der Verzweiflung macht er bei 0:40 zwei grandiose Punkte, das Break gelingt aber nicht.

0:1 - Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Kaum den zweiten Satz gewonnen, schon im dritten mit Break im Rückstand.

Auch der dritte Satz beginnt mit einem heiß umkämpften Game. Thiem ist bei eigenem Aufschlag gefordert.

So hat Thiem im Tiebreak des zweiten Satzes einen Satzball Goffins abgewehrt. Prädikat sehenswert:

Thiem geht im Tiebreak schnell mit 3:0, später mit 5:2 in Führung, lässt Goffin aber noch einmal rankommen. Mit einer schier unglaublichen Willensleistung und großer Nervenstärke behält der Niederösterreicher in einer an Spannung kaum zu übertreffenden Schlussphase dieses Satzes die Oberhand.

Tiebreak:

Thiem - Goffin 9:7

6:6 - Tiebreak.

Thiem schickt Goffin von einem Eck in das andere, bereitet den Punkt ganz stark vor, setzt den Überkopf-Schlag dann aber ins Aus. 30:30 statt zwei Spielbällen.

Wer der bessere Spieler ist? Kann man nicht sagen. Es ist ein Fight auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden.

5:6 - Und dann macht Goffin das Game doch noch. Thiem muss sich mit seinem Aufschlagspiel ins Tiebreak retten.

Zwei Breakbälle Thiem. Erster vergeben. Und beim zweiten fliegt ihm Goffins Vorhand nur so um die Ohren. Einstand.

Sie machen es einander wirklich schwer, geschenkt gibt es gar nichts. In letzter Zeit haben wir wieder öfter die Faust gesehen bei Dominic Thiem.

5:5 - Ganz wichtiger Punkt für Thiem.

Wieselflink, dieser Goffin, der Thiem zu sehr exakten und harten Schlägen zwingt. Weil er einfach unglaublich viel zurückbringt.

4:5 - UNGLAUBLICH. Thiem kämpft sich zurück in den Satz, schafft dank sehr druckvollen und engagierten Spiels das Re-Break.

RIESENCHANCE auf zwei Breakbälle, aber Thiem verschlägt die Vorhand. 30:30. Jetzt aber Breakball für den Österreicher.

Schafft Thiem jetzt das Break nicht, geht auch der zweite Satz an den Belgier.

3:5 - Break für Goffin. Eine Vorhand von Thiem landet wenige Zentimeter im Aus.

Heikle Situation. Thiem muss bei eigenem Aufschlag über Einstand gehen und sogar einen Breakball abwehren. Wieder Breakball für Goffin, wieder abgewehrt. Und dann wieder Breakball. Und wieder? Richtig: Abgewehrt. Goffin verlangt Thiem in diesem Aufschlagspiel alles ab.

24 Sandplatz-Siege hat Dominic Thiem heuer schon gefeiert. So viel wie kein anderer Spieler auf der Tour.

3:4 - Goffin macht deutlich mehr Punkte nach seinem ersten Aufschlag als Thiem - und bringt sein Aufschlagspiel souverän durch.

3:3 - Mit starken Aufschlägen und Winnern stellt Thiem auf 3:3. Es bleibt ein Match auf des Messers Schneide.

Neun "Unforced Errors" sind Thiem im zweiten Satz unterlaufen. Goffin nur vier.

2:3 - Nach 40:0 kommt Thiem zwar noch auf 40:30 heran, das Game geht dann aber doch an Goffin.

Goffin gibt seinen Vorhand-Schlägen zum Teil einen unheimlichen Topspin mit. Ganz unangenehm für Thiem.

2:2 - Thiem macht den Sack zu. Unheimlich wichtig.

Der Österreicher schaut wieder etwas entspannter drein, geht mit 30:0 in Führung. Und stellt sogar auf 40:0. Ganz stark gespielt. Thiem legt derzeit viel Wut in seine Schläge. Nach zwei Fehlern steht's plötzlich nur noch 40:30, dann kommt Goffin sogar auf Einstand ran.

1:2 - Völlig unberechenbar, dieses Match. ZU NULL nimmt Thiem Goffin den Aufschlag ab. Alles wieder in der Reihe im zweiten Satz.

0:2 - Dominic Thiem hadert, lässt einen lauten Schrei los. Und liegt mit Break zurück.

Wieder ein brenzliger Moment. Breakball für Goffin nach Vorhandfehler von Thiem. Aber ganz stark, mit sehr druckvollem Spiel abgewehrt. Um das Spiel dann doch zu verlieren.

0:1 - Überhaupt kein Problem für Goffin, dieses erste Aufschlagspiel im zweiten Satz.

Goffin eröffnet Satz zwei mit Aufschlag und deutlich mehr Selbstvertrauen. Der ist jetzt drin im Spiel.

4:6 - Goffin holt sich den ersten Satz. Über weite Strecken war Thiem - zumindest gefühlt - in diesem ersten Satz der bessere Spieler, hat gegen Ende aber etwas den Faden verloren. Der Belgier hat sich reingekämpft.

15:30, weil Thiems Vorhand im Netz hängen bleibt. Brenzlig. Mit vollem Risiko stellt der Niederösterreicher dann aber per Vorhand auf 30:30, ehe sich Goffin mit einem starken Return den ersten Satzball sichert.

4:5 - Goffin geht erstmals in diesem Satz in Führung. Jeder Ball ist umkämpft, aber wie haben beide Spieler vor dem Match betont: "Das wird ein harter Fight."

Der Niederösterreicher hat einen kleinen Hänger, macht ein paar Fehler. Vor allem im Netz bleiben seine Bälle derzeit zu oft hängen.

4:4 - Ein fehleranfälliger Dominic Thiem muss das Re-Break hinnehmen. Goffin hat die Fehler mit druckvollem Spiel aber auch provoziert.

15:40 - zwei Breakbälle für Goffin.

4:3 - Goffin bleibt dran, kann diesmal von Thiem nicht in Bedrängnis gebracht werden. Das souveränste Aufschlagspiel des Belgiers bislang.

4:2 - Mit etwas Mühe bringt der Österreicher sein Aufschlagspiel gegen einen besser ins Spiel kommenden Belgier durch.

In Ansätzen sehen wir hier schon großes Tennis. Das könnte sich zu einer hochklassigen Partie entwickeln. Thiem muss bei eigenem Aufschlag über Einstand.

Zumindest die Nummer 8 der Weltrangliste wird der Sieger dieser Partie nächste Woche sein.

Goffin hat bei eigenem Aufschlag den Rhythmus noch nicht gefunden, Thiem ist bislang der bessere Spieler.

3:2 - Goffin ist mit seinem Spiel, zumindest wenn wir seine Mimik richtig deuten, noch alles andere als zufrieden. Sein Aufschlagspiel bringt er aber mit etwas Mühe durch.

Mit einem wunderbaren Winner verkürzt Thiem bei Aufschlag Goffin auf 30:15, schießt dabei einen Kameramann ab. Der Niederösterreicher lässt einen Vorhand-Winner folgen und hat nach Doppel-Fehler von Goffin Breakball, den er aber auslässt.

3:1 - Thiem bringt sein Aufschlagspiel zu null durch, bestätigt das Break. Das Niveau steigt, da sind bereits einige starke Ballwechsel dabei.

2:1 - Noch hat kein Spieler seinen Aufschlag durchgebracht.

Unglaubliche Vorhand des Belgiers zum 30:30 bei eigenem Aufschlag. Aber Thiem hat im folgenden Punkt die passende Antwort parat, erspielt sich einen Breakball. Und verwertet diesen.

1:1 - Der Österreicher kann das Break nicht bestätigen, spielt noch etwas fehleranfällig. Goffin gelingt das Re-Break.

1:0 - Start nach Maß für Dominic Thiem. Der Niederösterreicher holt sich mit seinem dritten Breakball schon im ersten Spiel das Break.

Los geht's. David Goffin schlägt zuerst auf.

Die Thiem-Gegner auf dem Weg in dieses Viertelfinale: Inigo Cervantes (ESP, 4 Sätze), Guillermo Garcia-Lopez (ESP, 3 Sätze), Alexander Zverev (GER, 4 Sätze) und Marcel Granollers (ESP, 4 Sätze).

Die Spieler sind bereits auf dem Platz und schlagen sich ein. Nach den Regenfällen der vergangenen Tage ist es heute vorerst trocken in Paris.

David Goffin (12.) ist übrigens um einen Platz besser gesetzt als Dominic Thiem (13.).

"Das wird ein ganz hartes Match. Er ist ein großartiger Sandplatz-Spieler, aber es ist das erste Viertelfinale für beide von uns. Es wird wirklich hart. Aber ja, er ist ein Freund. Ich kenne ihn sehr gut. Ich hoffe auf ein tolles Match, hoffentlich mit dem besseren Ende für mich", sagte Goffin im Vorfeld der Begegnung.

Das letzte Duell der beiden heutigen Kontrahenten entschied Goffin im Jänner bei den Australian Open in vier Sätzen für sich. Die Bilanz auf Sand: 1:1.

Gespielt wird auf dem Court Suzanne Lenglen, dem zweitgrößten auf dem French-Open-Gelände.

Im Head-to-Head der beiden Freunde führt der Belgier mit 5:2.

Für Goffin und Thiem geht es aber nicht nur um den Einzug ins Halbfinale, der Sieger hat auch einen Platz in den Top Ten der Tennis-Welt sicher.

Österreichs Ass Dominic Thiem trifft im Viertelfinale des wichtigsten Sandplatzturniers der Welt, den French Open, auf den Belgier David Goffin.

Hallo und herzlich willkommen zum French-Open-Liveticker.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.