© APA/AFP/LUK BENIES / LUK BENIES

Sport
05/29/2019

Franzose Peters feierte in Antholz Giro-Solosieg

Geburtstagskind Carapaz baute derweil die Führung auf Nibali und Roglic leicht aus.

Der Franzose Nans Peters hat am Mittwoch die 17. Etappe des Giro d'Italia von Commezzadura zum Biathlonstadion in Antholz (181 km) für sich entschieden. Der 25-Jährige aus der AG2R-Mannschaft feierte in Südtirol dank einer erfolgreichen Attacke im Schlussanstieg aus der Fluchtgruppe heraus seinen ersten Profisieg. Die Spitze der Gesamtwertung blieb bei leichten Abstandverschiebungen unverändert.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz baute an seinem 26. Geburtstag die Führung vor Vincenzo Nibali (+1:54 Minuten) und Primoz Roglic (2:16) um sieben Sekunden aus. Carapaz' Movistar-Teamkollege Mikel Landa machte 19 Sekunden auf Roglic gut und liegt als Vierter nur noch 47 Sekunden hinter dem Slowenen.

Tagessieger Peters setzte sich unweit der Grenze zu Osttirol 1:34 Minuten vor dem Kolumbianer Esteban Chaves durch. Dritter wurde der Italiener Davide Formolo (+1:51). Carapaz, Nibali, Roglic und Co. hatten mehr als vier Minuten Rückstand auf den erfolgreichen Ausreißer. Am Donnerstag folgt eine auf die Sprinter zugeschnittene Etappe von Olang nach Santa Maria di Sala (222 km).