Sport
12/05/2011

Frank Stronach Derby überraschend an Santa Fee

Santa Fee mit Wilhelm Loderer im Sulky hat sich überraschend deutlich in 1:16,9 Minuten den Sieg im mit 50.000 Euro dotierten Frank-Stronach-Derby im Magna Racino gesichert.

Die Stute zeigte sich am Sonntag von ihrer besten Seite und nutzte die richtige Position im Rennverlauf zu einem sehenswerten Finish.

Nicht weniger als sechs Längen zurück landete Xea Venus mit Gerhard Mayr an zweiter Stelle. Dieses Gespann verwies Baroncini mit Michael Schmid nur mit Kopflänge auf Rang drei.

Topfavorit Terra Metro patzte wie im Brubaker-Pokal bereits am Start und hatte mit dem Renngeschehen nichts mehr zu tun. Für Santa Fee brachte der Sieg eine Börse von 22.500 Euro, doch auch Xea Venus konnte noch 11.500 Euro der Gesamtdotation lukrieren. "Die Stute lief heute einfach sensationell" freute sich Loderer für das ganze Team. "Bisher hinderte uns immer eine Kleinigkeit am großen Erfolg, doch heute lief alles perfekt."

Keine Gegner fürchten musste Derbysieger Kaka mit Christoph Schwarz in der über 2.140 Meter führenden Racino Breeder's Crown 2011, wo er nach langer Führung von Sakima mit Rudolf Haller dank einer Schlussoffensive die Führung übernahm und mit sechs Längen Vorsprung in 1:16,0 triumphierte. Für Kaka gab es 12.600 Euro Siegprämie der insgesamt 28.000 Euro Gesamtdotation. Erst neun Längen hinter Sakima kamen die Verfolger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.