© REUTERS/POOL

Sport
08/07/2020

Vettel über seine Zukunft: "Gehaltsscheck wenig entscheidend"

Der Deutsche habe den Antrieb, "etwas zu erreichen". Er wird intensiv mit Racing Point in Verbindung gebracht.

Sebastian Vettel rechnet in den nächsten Wochen mit einer Entscheidung über seine mögliche Formel-1-Zukunft. „Es wird noch ein paar Wochen gehen, heute auf morgen wird sich nix ändern“, sagte der Ferrari-Pilot vor dem Grand Prix in Silverstone am Sonntag. Vettel kann nach eigener Aussage die Frage „im Moment“ noch nicht beantworten, ob er überhaupt über diese Saison hinaus weitermache oder nicht.

Der 33-jährige Deutsche muss Ferrari zum Jahresende verlassen. „Ich sehe nicht, warum ich mich unter Druck setzen lassen muss. In gewisser Weise habe ich meine Entscheidung getroffen, jetzt wird sich zeigen, ob was Vernünftiges zusammenkommt oder nicht“, sagte der viermalige Weltmeister.

Entscheidend seien unter anderem die möglichen künftigen Mitarbeiter und der Wohlfühlfaktor. „Weniger entscheidend ist, was auf dem Gehaltsscheck draufsteht. Der Antrieb ist, etwas zu erreichen.“

Langfristiger Vertrag bei Racing Point?

Vettel wird intensiv mit Racing Point, das ab 2021 als Werksteam von Aston Martin antritt, in Verbindung gebracht. Italienische Medien berichteten, dass Vettel einen langfristigen Vertrag unterschreiben und auch eine Rolle als Markenbotschafter übernehmen könnte.

„Wenn das richtige Paket um die Ecke kommt, bin ich schon der Meinung, dass ich noch sehr viel zu geben habe“, sagte er. „Wenn das nicht der Fall ist, habe ich auf jeden Fall kein Interesse weiterzumachen, nur damit ich dabei bin.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.