Alles Roger

© APA/AFP/GETTY IMAGES/JULIAN FINNEY

Sport
03/27/2019

Federer komplettiert das Viertelfinale in Miami

Der Schweizer hatte mit dem Russen Medwedew keine Probleme und gewann 6:4 und 6:2.

Roger Federer hat am Mittwoch im wegen Regens vom Vortag verschobenen letzten Herren-Achtelfinale beim Masters-1000-Event in Miami kurzen Prozess gemacht. Der Schweizer Tennis-Superstar besiegte den Russen Daniil Medwedew in 62 Minuten mit 6:4,6:2 und trifft nun im Viertelfinale auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Federer wird damit im ATP-Ranking am Montag Dominic Thiem von Rang vier verdrängen.

Der Schweizer war Thiem im Endspiel von Indian Wells unterlegen, präsentiert sich in Florida aber weiterhin stark. Theoretisch könnte Thiem in Miami auch noch von Anderson überholt werden, dazu müsste dieser aber nicht nur Federer schlagen, sondern das Turnier gewinnen. Gewinnt Federer gegen Anderson, dann bleibt der Niederösterreicher zumindest einmal bis Monte Carlo in den Top Five.

Hier zu sehen: Der Matchball

Bei den Damen fehlt Simona Halep nach einem 6:4,7:5-Sieg über Wang Qiang (CHN-18) im Viertelfinale von Miami nur noch ein Sieg zur Rückkehr auf den Tennis-Thron, also Platz eins im WTA-Ranking. Die als Nummer 2 gesetzte Rumänin kämpfte sich am Mittwoch im zweiten Satz bei 1:5 und nach Abwehr von drei Satzbällen zurück und siegte nach 89 Minuten noch in zwei Sätzen.

Halep trifft nun auf die Siegerin des tschechischen Duells zwischen Karolina Pliskova (5) und Marketa Vondrousova. „Hier wieder im Halbfinale zu spielen, wird eine große Herausforderung. Vielleicht kann ich mein bestes Resultat hier schaffen und ins Finale kommen“, hoffte die Rumänin. Sie könnte nach dem Drittrunden-Aus der aktuellen Nummer eins, Naomi Osaka, ab Montag, zwei Monate nach ihrer Ablöse durch die Japanerin, wieder ganz oben stehen. „Das ist nicht in meinem Kopf. Ich möchte einfach nur so gut wie möglich Tennis spielen“, erklärte Halep.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.