Franziska Peer

© APA/EXPA/JOHANN GRODER

Sport
06/25/2019

Europaspiele: Silber für Schützen Peer/Pickl, Bronze für Judokas

Franziska Peer und Bernhard Pickl sorgen für die dritte österreichische Medaille in Minsk, das Judo-Mixed-Team legt nach.

Die Schützen Franziska Peer/Bernhard Pickl haben am Dienstag die dritte Medaille für Österreichs Team bei den Europaspielen in Minsk geholt, die erste in Silber. Das Duo landete im Zweier-Finale mit 206,6 Ringen um 2,9 Ringe hinter dem Schweizer Duo Nina Christen/Jan Lochbihler. Am Nachmittag legten Österreichs Judokas nach und holten Bronze im Mixed-Teambewerb, und damit auch EM-Bronze.

Im entscheidenden Duell mit den Niederlanden gab es ein 4:2. Davor war die ÖJV-Equipe mit einem 4:2 gegen Deutschland in das Viertelfinale gekommen, in dem es ein 1:4 gegen Weißrussland gab. In der Hoffnungsrunde gab es ein 4:1 gegen Serbien und den Sieg gegen "Oranje".

Es ist die zweite Judo-Medaille der Österreicher bei diesen Titelkämpfen, nachdem am Vortag Stephan Hegyi in der Klasse über 100 kg ebenso Bronze geholt hatte. Der 20-jährige Wiener war auch im Team dabei, zudem Lukas Reiter (-73 kg), Marko Bubanja (-90), Sabrina Filzmoser (-57), Michaela Polleres (-70) und Bernadette Graf (+70). Gegen die Niederlande sorgten Graf, Polleres, Reiter und Bubanja für die siegbringenden Punkte in diesem olympischen Bewerb.

Die übrigen ÖOC-Medaillen bei diesen Titelkämpfen hatten jeweils in Bronze am Sonntag Daniel Auer im Rad-Straßenrennen und Judoka Stephan Hegyi in der Klasse über 100 kg geholt.

Mit einmal Silber und dreimal Bronze liegt Österreich im von Russland (22/12/15) angeführten Medaillenspiegel zwischenzeitlich auf Rang 29.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.