Rory McIlroy spielte am Vormittag groß auf. 

© APA/AFP/FRANCK FIFE / FRANCK FIFE

Sport
09/29/2018

Europa vor Schlusstag bei Ryder Cup 10:6 in Front

Die Europäer benötigen aus den abschließenden zwölf Einzeln nur noch 4,5 Punkte zum Sieg.

Europas Golfstars haben beim 42. Ryder Cup sehr gute Chancen, die Trophäe von den Amerikanern zurück zu erobern. Vor dem Finaltag im Le Golf National in der Nähe von Paris liegt das Team von Kapitän Thomas Björn mit 10:6 gegen den Titelverteidiger USA in Führung. Die Europäer benötigen aus den abschließenden zwölf Einzeln nur noch 4,5 Punkte zum Sieg.

Die USA braucht dagegen acht Punkte. Bei einem 14:14 behält der Titelverteidiger die Ryder-Cup-Trophäe. Am Samstagvormittag hatten die Europäer mit einer erneuten Gala-Vorstellung drei der vier Team-Duelle gewonnen und ihren Vorsprung auf 8:4 ausgebaut. Die vier Nachmittags-Matches endeten 2:2. Die herausragenden Spieler auf europäischer Seite waren Francesco Molinari und Tommy Fleetwood. Das Duo aus Italien und England spielte an beiden Tagen zusammen und gewann alle vier Matches. Das hatte zuvor noch keine europäische Paarung geschafft.

Dagegen ist für US-Superstar Tiger Woods der Ryder Cup in Frankreich bisher ein Desaster. Bei drei Einsätzen konnte der 14-fache Major-Sieger mit seinen Spielpartnern keinen einzigen Punkt für das US-Team beisteuern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.