Sport
24.07.2018

Dominic Thiem in erster Hamburg-Runde souverän

Österreichs Turnierfavorit kam - nach zähem Start - gegen den französischen Teenager Moutet problemlos weiter.

Dominic Thiem hat sein Erstrundenmatch beim ATP-Sandplatz-500er in Hamburg souverän gewonnen. Der österreichische Weltranglisten-Achte und Turnierfavorit setzte sich am Dienstag gegen den französischen Qualifikanten Corentin Moutet in 1:22 Stunden mit 6:4,6:2 durch. Am Donnerstag trifft Thiem im Achtelfinale auf den Weltranglisten-50. John Millman aus Australien.

Thiem tat sich anfangs in Hamburg gegen den 19-jährigen Linkshänder aus Paris etwas schwer. Satz eins hatte er nach einem Break zum 4:3 aber nach 46 Minuten in der Tasche. Danach geriet er durch ein schnelles Break im zweiten Satz mit 0:2 in Rückstand. Ab da legte der als Nummer 1 gesetzte Turnierfavorit aus Niederösterreich aber einen Gang zu und ließ Moutet in der Folge keine Chance mehr. Moutet, Nummer 119 der Welt, warf mehrmals frustriert den Schläger zu Boden.

Damit hat Thiem den ersten Schritt seines Warm-Ups für das Heimturnier nächste Woche in Kitzbühel souverän gesetzt. Millman sollte im Achtelfinale freilich eine etwas härtere Aufgabe werden, auch wenn der 24-jährige Österreicher ein 2:0 zu Buche stehen hat. 2016 hatte er den Australier aus Brisbane sowohl in Cincinnati als auch bei den US Open (in 5 Sätzen) besiegt.

Das jüngste und einzige Sandplatz-Duell bisher gab es kurioser Weise erst vergangenes Wochenende in der deutschen Tennis-Bundesliga. Beim Derby zwischen Grün-Weiß Mannheim und dem TC Weinheim hatte sich der für Mannheim spielende Österreicher aber erst im Champions Tiebreak mit 5:7,6:4,10:8 gegen den 29-jährigen Millman durchgesetzt.