© REUTERS/DAVID KLEIN

Leichtathletik
09/10/2019

Diskus-Ass Weißhaidinger drei Meter vor der Konkurrenz

Drei Wochen vor der Leichtathletik-WM in Katar ist der 27-Jährige schon in Topform

Rechtzeitig vor der Weltmeisterschaft in Katar (ab 27. September) konnte sich Österreichs Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger weiter steigern. Der 27-jährige  Oberösterreicher holte sich beim beim Kontinente-Match („The Match“) in Minsk USA kontra Europa den Disziplinensieg, dazu 7.000 Dollar Preisgeld und neun Punkte für Europa.

Tolle Weite

Nach seinem 2. Rang beim Diamond League Finale in Brüssel (66,03 m) hatte Weißhaidinger noch gemeint, sich steigern zu müssen. Die erhoffte Verbesserung gelang. In Minsk verbuchte er vier gültige Versuche, allesamt über 65 Meter und schaffte mit der Siegweite von 67,22 Metern die erhoffte Steigerung.

Der zweitplatzierte Ex-Weltmeister Piotr Malachowski (POL) hatte mehr als drei Meter Rückstand. „Der Wettkampf hat sich richtig gut angefühlt. Es ist mir eine Ehre, für Europa den Sieg geholt zu haben“, sagte Weißhaidinger. Auch Coach Gregor Högler war zufrieden: „Die Formkurve verläuft ganz nach Plan.“

Das Match mit den USA ging ganz klar mit 724,5 Punkten an Europas Team. Die Amerikaner kamen dagegen nur auf 601,5 Zähler.