Die 12 schönsten Momente im Sport 2012

Zwölf Ereignisse, die heuer die Sport-Welt bewegten.

Marcel Hirscher: Ein junger Wilder ist nicht zu stoppen. Der 23-Jährige mit der außergewöhnlichen Körperbeherrschung trumpft beim dramatischen Saisonfinale in Schladming auf. Er holt 55 Punkte Rückstand auf den Schweizer Beat Feuz auf, sichert sich die Kristallkugel für den Gesamtweltcup und gewinnt den Riesentorlauf-Weltcup. Roger Federer: Der König erobert den Thron zurück. In Wimbledon zeigt der Schweizer einmal mehr, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Der nunmehr 31-Jährige triumphiert in London zum siebenten Mal und feiert seinen insgesamt 17. Grand-Slam-Titel. Kurz darauf erklimmt Federer wieder die Spitze der Weltrangliste und durchbricht als Erster die 300-Wochen-Marke. EM-Finale: Eine Familienparty zum Titelgewinn. Mit einer Machtdemonstration holt Spanien gegen Italien den Titel bei der Fußball-EM. Das 4:0 ist der höchste Sieg in einem EM-Finalspiel. Ausgelassen wird die Party nach der Pokalübergabe. Die Spieler tanzen im Konfetti-Regen und freuen sich mit ihren Frauen und den Kindern auf dem Spielfeld- vor Millionen TV-Zusehern. Jessica Ennis: Ein ganzes Land feiert "Super Jess". Sie sieht gut aus, ist intelligent und die beste Siebenkämpferin der Welt. Groß ist der Druck auf Jessica Ennis vor ihrem Auftritt bei Olympia in London. Doch die 26-Jährige zeigt keine Nerven, holt überlegen Gold und stürzt ganz Großbritannien in einen kollektiven Freudentaumel. Sebastian Vettel: Eine Geisterfahrt zum Weltmeistertitel. Nach vier Kurven beim Formel-1-Finale in São Paulo steht Sebastian Vettel verkehrt zur Fahrtrichtung, der Traum von der Titelverteidigung scheint gelaufen. Doch der 25-jährige Red-Bull-Pilot kann das dramatische Rennen beenden und kürt sich zum jüngsten Dreifach-Weltmeister. Rod Stewart: Tränen für die große Liebe Celtic. Rundherum jubeln die Fans auf der Ehrentribüne, als Celtic Glasgow sensationell Barcelona mit 2:1 bezwingt. Für Popstar Rod Stewart gibt es kein Halten, der bekennende Celtic-Fan lässt seinen Tränen freien Lauf und wird von seinem Nebenmann wie ein Kind in den Arm genommen. Beate Schrott: Lichtblick für die heimische Leichtathletik. Olympisches Halbfinale im Hürdensprint. Beate Schrott überquert die Linie, endlose Minuten muss sie auf das offizielle Ergebnis warten, dann legt sie fassungslos die Hände an ihren Kopf. Als Zweite des Laufes zieht sie ins Finale ein – als erste Österreicherin im Sprint seit 1948. Mo Farah: Er läuft der Armut davon und zu Gold. 80.000 Zuschauer reißt es im Olympia-Stadion von den Sitzen, sie brüllen Mo Farah zu Gold, der mit unglaublicher Willenskraft die Titel über 10.000 und über 5000 Meter holt. Als der in Somalia geborene Brite seine Frau und seine Stieftochter umarmt, fließen Tränen – auch im Publikum. Andrea Pirlo: Ein Geniestreich im EM-Viertelfinale. Seelenruhig steht er am Elfmeterpunkt. Die ganze Fußballwelt schaut ihm zu, und er schaut ein wenig gelangweilt. Es geht für Italien gegen England im Elfmeterschießen um den Aufstieg ins EM-Halbfinale. Pirlo nimmt drei Schritte Anlauf und lupft den Ball sanft in die Tormitte. Einfach genial. Daviscup-Team: Das erste Viertelfinale seit 17 Jahren. Österreichs Tennis-Herren gewinnen im Februar erstmals seit 1995 ein Spiel in der Weltgruppe. Das Team um den neuen Kapitän Clemens Trimmel schlägt in Wr. Neustadt Russland 3:2. Matchwinner ist Jürgen Melzer (Bild) mit zwei Siegen. Im Viertelfinale ist gegen Spanien Schluss. Jamaikas Sprinter: Große Show der vier schnellen Männer. Wie schon in Peking 2008 holt Usain Bolt in London Gold über 100 Meter, 200 Meter und mit der Staffel. Doch die jamaikanischen Sprinter sind auch abseits der Laufbahn ein Hit. Die Männer machen sich im Olympiastadion ein Theater und gewinnen neben Medaillen auch Sympathien. Gregor Schlierenzauer: Die Erfüllung des Tournee-Traums. So viel hat der Tiroler schon gewonnen: Gold bei Olympia, fünf Mal Gold bei Weltmeisterschaften, den Gesamtweltcup. Doch noch nie war der 22-Jährige emotional so gerührt wie am 6. Jänner 2012, als er sich mit dem Sieg bei der Vierschanzentournee seinen Lebenstraum erfüllt.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?