© EPA/MAURICIO DUENAS CASTANEDA

Sport
01/27/2022

Der nächste schwere Unfall eines Radprofis

Drei Tage nach Giro-Sieger Egan Bernal ist mit Brandon Rivera ein weiterer kolumbianischer Fahrer des Ineos-Rennstalls verletzt worden.

Wie das britische Team dem Portal Cyclingnews bestätigte, musste Brandon Rivera am Donnerstag infolge eines Trainingssturzes in das gleiche Krankenhaus wie Bernal in der Nähe von Bogota eingeliefert werden.

Details über Verletzungen des 25-Jährigen standen vorerst noch aus, sie sollen laut unbestätigten Medienberichten aber weniger gravierend sein als bei Bernal.

Der Tour-de-France-Gewinner von 2019 war am Montag in einen stehenden Linienbus gekracht und hatte sich dabei schwerste Verletzungen zugezogen. Der ehemalige Tour-de-France-Gewinner ist nach mehreren Operationen an der Wirbelsäule sowie Brüchen am Oberschenkel und der Kniescheibe mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Am Mittwoch wurde bekanntgegeben, dass er auf Intensivstation bei Bewusstsein ist und seine Gliedmaßen bewegen kann.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare