GSE-SPO-TEN-WTA-2019-US-OPEN---DAY-6

© APA/AFP/GETTY IMAGES/MATTHEW STOCKMAN / MATTHEW STOCKMAN

Sport
10/05/2019

Tennis-"Wunderkind" Gauff spielt schon am Sonntag in Linz

Upper Austria Ladies: Die 15-jährige Cori Gauff durfte keine Wildcard annehmen und muss daher in die Qualifikation.

von Harald Ottawa

Groß ist der Aufputz beim Upper Austria Tennis Linz: Sandra Reichel hat trotz fehlenden Hauptsponsors saubere Arbeit geleistet, das Feld ist gut wie schon lange nicht mehr. Und das trotz der Absage von Maria Scharapowa, die aber am Dienstag zu PR-Terminen extra eingeflogen wird.

Die Niederländerin Kiki Bertens wird ein starkes Feld anführen, die Weltranglisten-Achte konnte noch als Ersatz für Petra Kvitova verpflichtet werden. Die Tschechin sagte gestern im letzten Moment ab, nachdem sie noch am Freitag im Viertelfinale von Peking nach einem harten Fight der Ranglisten-Ersten Ashleigh Barty unterlag.

Apropos Nummer eins: Kristina Mladenovic wird als solche in Linz antreten, sie geht ab Montag in ihre sechste Woche als Spitzenreiterin im Doppel. Sie wird in Linz aber nur im Einzel antreten.

Einzigartig

Und eine potenzielle Nummer eins der Zukunft ist schon am Freitagnachmittag in Linz gelandet. Die 15-jährige Cori Gauff muss ab Sonntag in der stark besetzten Qualifikation antreten. Deshalb, weil die Nummer 110 der Welt heuer schon die maximal erlaubten drei Wildcards für einen Hauptbewerb erhalten hat.

Gauff hatte heuer in Wimbledon als Qualifikantin das Achtelfinale erreicht. Kaum angekommen, durfte sie ihre Eindrücke verraten. "Ich bin zum ersten Mal in Österreich und freue mich sehr, hier zu sein. Ich habe vorher Fotos gesehen und denke, dass es im Vergleich zu Paris oder New York ganz anders ist. Irgendwie einzigartig."

"Cori Gauff hat ein attraktives Spiel, sie tut dem oft monotonen Damen-Tennis wirklich gut", sagt Turnierbotschafterin Barbara Schett. "Ich glaube auch nicht, dass sie verheizt wird."

Die Tirolerin schaut mit Sandra Reichel drauf, dass auch ein männlicher Tennis-Star nach Oberösterreich kommt: Der Schwede Mats Wilander besucht bereits zum zweiten Mal das Linzer Turnier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.