Vincenzo Nibali ist neuer Leader.

© APA/EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Radsport
06/12/2015

Nibali fährt ins Gelbe Trikot

Der Italiener hat zwei Tage vor dem Ende der Dauphiné-Rundfahrt 29 Sekunden Vorsprung auf Rui Costa.

Radprofi Vincenzo Nibali war der große Gewinner der 6. Etappe der Dauphiné-Rundfahrt, obwohl sich der Italiener im Tagesklassement Ex-Weltmeister Rui Costa beugen musste. Der Tour-de-France-Sieger des Vorjahres holte sich am Freitag durch seinen zweiten Platz in Villard-de-Lans nach 183 Kilometern das Gelbe Trikot von Tejay van Garderen. Zwei Tage vor dem Ende der traditionellen Generalprobe für die am 4. Juli beginnende Frankreich-Rundfahrt führt Nibali mit 29 Sekunden vor dem Portugiesen Costa das Gesamtklassement an

Verlierer der Tagestour über sechs Anstiege war der Brite Christopher Froome, der am Vortag noch geglänzt und Nibali einen Denkzettel verpasst hatte. Der Toursieger von 2013 verlor auf Nibali bei zum Teil strömendem Regen über eine Minute und fiel auf den siebten Platz der Gesamtwertung zurück. Er weist jetzt 1:21 Sekunden Rückstand zum Sizilianer auf.

Eine prominent besetzte Spitzengruppe, ausschließlich mit Topfahrern besetzt, bestimmte das Rennen und machte den Sieger unter sich aus. Im Finale waren Costa und Nibali vor dem Spanier Alejandro Valverde und dem Franzosen Tony Gallopin die Stärksten. Der Wahlschweizer Tony Martin war vor dem letzten Anstieg aus der Führungsgruppe zurückgefallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.