Sport
06/12/2019

Das ist der Tennis-Ausraster des Jahres

Den Spanier Mario Vilella Martinez kannten bis zu seinem Wut-Auftritt in Kasachstan nur die eingefleischten Tennis-Fans.

Der erste Satz war eine klare Sache für den einen, der zweite ebenso deutlich für den anderen. Die Entscheidung im Tennis-Duell zwischen dem Spanier Mario Vilella Martinez und dem Bosnier Tomislav Brkic, das beim Challenger-Turnier in Shymkent (Kasachstan) stattfand, musste also im dritten Satz fallen. 

Bei Aufschlag von Vilella Martinez im zwölften Spiel des entscheidenden Durchgangs hieß es plötzlich Matchball Brkic. Die spanische Nummer 265 der Welt traf den Ball völlig falsch, dieser landete weit im Aus und damit hatte der Bosnier das Match gewonnen. Vilella Martinez verlor danach komplett die Nerven, ließ seinen Frust derartig am Schläger aus und warf diesen anschließend mit voller Wucht gegen das hinter ihm stehende Drahtgeflecht.