epa03602222 Spanish tennis player Rafael Nadal celebrates after defeating Argentinean Diego Schwartzman during their Mexican Tennis Open match in Acapulco, Mexico, 26 February 2013. EPA/JOSE MENDEZ

© APA/JOSE MENDEZ

Rafael Nadal
02/27/2013

Das große Fragezeichen nach dem Knie-Fall

Nadal sagt für die großen Hartplatzturniere ab - eine Entwicklung, die sich abzeichnete.

von Harald Ottawa

Rafael Nadal war und ist der König der Sandplätze. Aller Voraussicht nach wird der orangefarbene Untergrund künftig sogar sein einziges Betätigungsfeld. Der spanische Tennis-Star hat seine Teilnahme an den beiden Hartplatz-Turnieren in Indian Wells und Miami im März abgesagt. „Ich wäre in der Lage zu spielen, aber mein Knie stört mich immer noch“, sagte der siebenfache French-Open-Champion, der derzeit auf Sand in Acapulco um Punkte spielt, der spanischen Marca.

Lässt sein Knie überhaupt noch eine lange Fortsetzung der Karriere zu? Nadal musste über ein halbes Jahr aufgrund des Hoffa-Syndroms pausieren. Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine Schwellung von Fettgewebe unterhalb der Patellarsehne. Der renommierte Wiener Sportarzt und Kniespezialist Prof. Reinhard Weinstabl sagte im KURIER am 27. September 2012: „Es ist ein Problem, das beim Leistungssport Tennis sehr häufig auftritt und auch zum Karriereende führen kann. Weil auch dadurch bedingt oftmals ein Knorpel- und ein Kniescheibenproblem auftritt.“ Weinstabl prognostizierte damals: „Wenn er (Nadal, Anm.) es noch einmal probiert, wird er wegen der Schmerzen und Probleme wieder aufhören müssen.“

Nadal muss seinem kampfbetonten Stil Tribut zollen. Auch Tennis-Trainer Günter Bresnik wiederholte immer wieder: „Es sind einfach die Folgen seines kräfteraubenden Spiels.“

Nadal will sich nun auf die großen Sandplatz-Turniere konzentrieren. Mit dem Höhepunkt French Open. In Paris hat der heute 26-Jährige sieben Mal gewonnen – und erst ein einziges Match verloren. Das war 2009 im Achtelfinale gegen den Schweden Robin Söderling. Auch damals setzte es anschließend eine lange Pause. Die Beschwerden gingen wieder – dieses Mal ist es anders.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.