© REUTERS/Thomas Peter

Sport
05/07/2020

Corona-Krise: Auch die Australian Open 2021 sind in Gefahr

Das Turnier im Jänner des nächsten Jahres könnten der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Oder auch ohne internationale Fans stattfinden.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie könnten die Australian Open (AO) in Melbourne im kommenden Jänner abgesagt werden. Dies gab Craig Tiley, der Chef von Tennis Australia, am Mittwoch bekannt. "Das Worst-Case-Szenario sind keine AO", betonte Tiley. "Das Best-Case-Szenario sind AO mit Spielern, die wir mit Quarantäne-Techniken hierher holen können, und ausschließlich australischen Fans."

In diesem Jahr erreichte Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem erstmals das Melbourne-Finale, in dem er sich in fünf Sätzen Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien geschlagen geben musste. Seit Mitte März finden wegen der Pandemie keine ATP- und WTA-Turniere mehr statt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare