Cobo vor Vuelta-Gesamtsieg

Für Juan Jose Cobo könnten sich die Mühen bald lohnen.
Foto: rts

Den Spanier trennen noch 465 Kilometer vom erstmaligen Gewinn. Die 18. Etappe geht an Francesco Gavazzi.

Den spanischen Radprofi Juan Jose Cobo trennen nur noch 465 Kilometer von seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt.

Der 30-jährige Geox-Profi führt vor den letzten drei Tagesabschnitten weiter mit 13 Sekunden vor der großen Vuelta-Entdeckung Christopher Froome aus Großbritannien. Trotz des relativ geringen Abstandes dürfte es dem Sky-Profi schwerfallen, auf den letzten Flachetappen den Führenden Cobo noch einmal aussichtsreich anzugreifen.

Die 18. Etappe sicherte sich am Donnerstag Francesco Gavazzi. Der Italiener siegte in der Küstenstadt Noja nach 176,4 Kilometern vor dem Belgier Kristof Van de Walle. Gavazzi war der Schnellste einer ursprünglich 17 Fahrer starken Ausreißergruppe, die sich schon früh gebildet hatte. Das Hauptfeld mit Cobo und Froome an der Spitze sowie dem als Tages-44. platzierten Österreicher Thomas Rohregger (Leopard Trek) erreichte das Ziel 7:41 Minuten hinter Gavazzi. Rohreggers Landsmann und Cobo-Teamkollege Matthias Brändle kam als 168. und Letzter nach Noja.

Die 19. Etappe führt am Freitag über 185 Kilometer von Noja nach Bilbao im Baskenland. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Madrid.

(apa / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?