Yao Ming befindet sich auf einer neuen Mission.

© REUTERS/CHINA DAILY

WERBUNG
10/11/2016

China: Ein Basketball-Star wird Mars-Botschafter

Peking will 2020 einen eigenen Mars-Rover ins All schicken. Ex-NBA-Star Yao Ming soll dafür werben.

Chinas Ex-Basketballstar Yao Ming ist künftig in ganz besonderer diplomatischer Mission unterwegs: Gemeinsam mit anderen Prominenten aus seinem Heimatland ist er zu einem von Chinas ersten "Mars-Botschaftern" ernannt worden.

Wie die Weltraumbehörde des Landes mitteilte, sollen der 36-Jährige, der lange beim NBA-Klub Houston Rockets spielte, und seine Mitstreiter dabei helfen, das ambitionierte Mars-Programm des Landes bekannter zu machen.

Läuft alles nach Plan, wollen die Chinesen im Jahr 2020 einen eigenen Mars-Rover ins All schicken, der auf dem Roten Planeten landen und unter anderem nach Spuren von Wasser suchen soll.

Die Volksrepublik hat im Weltraum ambitionierte Pläne: Erst im September schickte China das Raumlabor "Tiangong-2" in die Erdumlaufbahn. Um 2022 soll eine komplette Raumstation folgen. Auch eine bemannte Mission auf dem Mond ist vorgesehen. Zu den nun ernannten Mars-Botschaftern gehören neben Yao Ming auch Lang Ping, Trainer des chinesischen Frauen-Voleyballteams, der Komponist Tan Dun, sowie die Boyband TFBOYS.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.