© APA/AFP/GETTY IMAGES/Mike Ehrmann

Sport
12/20/2020

Charlie Woods (11) stiehlt seinem berühmten Golf-Papa die Show

Der elfjährige Sohn der Golf-Legende spielte sein erstes großes Turnier und stellte seine Schlagfertigkeit unter Beweis.

Der elfjährige Charlie Woods verzückt die Golf-Welt. Bei seinem ersten großen Turnier zeigte der kleine Woods an der Seite seines 44 Jahre alten Vaters Tiger, dass auch er die Kunst des Golfspielens brillant beherrscht. Von Nervosität war bei Charlie am ersten Tag der PNC Championship in Orlando am Samstag nichts zu spüren.

Das Team Woods, beide stilvoll in lila Shirt und schwarzer Hose auf dem Platz unterwegs, liegt nach Runde eins des traditionsreichen Familienturniers im noblen Ritz-Carlton Golf Club mit 62 Schlägen auf dem geteilten sechsten Rang.

„Dies ist das erste Turnier, bei dem Tiger Woods mitspielt und er nicht der Star der Show ist“, bemerkte Europas Ryder-Cup-Kapitän Padraig Harrington, der gemeinsam mit seinem Sohn Patrick (17) in Florida antritt. Tiger Woods selbst genießt den gemeinsamen Auftritt mit seinem Filius. „Mein Spiel interessiert mich hier nicht wirklich. Ich stelle nur sicher, dass Charlie die Zeit seines Lebens hat. Und die hat er“, sagte der 15-malige Major-Champion stolz.

Bei dem als Vater-Sohn-Turnier bekanntgewordenen Event in Florida sind die Regeln mit der Zeit so angepasst worden, dass auch Töchter erlaubt sind, Großväter mit Enkeln oder Enkelinnen spielen können oder Profis mit einem Elternteil. Teilnehmen dürfen Golfer, die entweder ein Major oder die Players Championship gewonnen haben.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.