Sport
08/02/2012

Brite Ogogo sorgte für Box-Sensation

Anthony Ogogo hat für die erste Sensation im olympischen Boxbewerb der Männer gesorgt.

Der 23-jährige Brite besiegte am Donnerstag im Mittelgewicht (75 kg) den aktuellen Weltmeister Jewgen Chytrow aus der Ukraine mit der knappest möglichen Entscheidung. Nachdem bei 18:18 auch die Einzelwertungen der Punkterichter keine Entscheidung brachten, sorgten erst sogenannte Hilfspunkte für den Sieg.

Ogogo schaffte damit den Aufstieg ins Viertelfinale. Die nach einer dreiminütigen Wartezeit ausgesprochene Entscheidung wurde vielfach auch als Zugeständnis an die 10.000 Fans gewertet, die in der ausverkauften ExCeL-Halle ein Höllenspektakel veranstaltet hatten. Unter den Zuschauern befand sich auch Queen-Ehemann Prinz Philip. Die Ukraine reichte einen Protest ein, der aber umgehend abgewiesen wurde.

Ogogo hatte seine Olympia-Vorbereitung wegen einer schweren Erkrankung seiner Mutter Teresa, die sechs Wochen vor den Spielen wegen einer Gehirnblutung ins Krankenhaus gebracht worden war, unterbrechen müssen. Sie ist derzeit noch zu mitgenommen, um sich die Kämpfe ihres Sohnes im TV ansehen zu können. Der steht das nächste Mal am Montag im Ring, und zwar im Viertelfinale gegen den Deutschen Stefan Härtel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.