Sport
08/03/2012

Boxverband präsentierte nach Kritik Detailwertung

Nach dem Ausschluss und der temporären Suspendierung von zwei Kampfrichtern und einem Funktionär beim Olympischen Turnier geht der Boxweltverband AIBA weiter in die Offensive.

Am Freitag veröffentliche er erstmals die detaillierte Wertung eines Kampfes. Dabei ging es um den umstrittenen Sieg des Briten Anthony Ogogo gegen den ukrainischen Weltmeister Jewgen Chytrow im Mittelgewicht.

Das Duell ging laut den fünf Punktrichtern 18:18 aus, die Hilfswertung sah den Briten vorne. Weil dieses Urteil Diskussionen unter neutralen Beobachtern ausgelöst hatte, ließ sich die AIBA in die Karten blicken. Die Veröffentlichung nannte der Verband einen "ungewöhnlichen Schritt".

Er trete aber für mehr Transparenz ein. Nach zweimaligem Gleichstand in der Durchschnittswertung pro Runde und der Gesamttrefferwertung musste schließlich jeder Punktrichter die Frage beantworten: Wer hat gewonnen? Mehrheitlich entschieden sich die Unparteiischen für den Briten. Die Offenlegung der Bewertung zeigte freilich auch sehr unterschiedliche Blickwinkel der Kampfrichter. So wertete ein Punktrichter eine Runde mit 8:3 Treffern für den Ukrainer, sein Kollege gleichzeitig mit 6:5 für den Briten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.