Sport
08.04.2018

Boxen: Voraberger schrieb österreichische Boxgeschichte

© Bild: Kurier/Juerg Christandl

Nach dem Sieg über die Serbin Radovanovic ist die 28-Jährige Weltmeisterin in zwei Gewichtsklassen.

Die Österreicherin Eva Voraberger hat am Samstagabend in Wiener Neustadt den Box-WM-Kampf nach WBC-Version im Bantamgewicht gewonnen. Die schon mehrfach mit WM-Titeln ausgezeichnete Steirerin besiegte die Serbin Nina Radovanovic über die volle Distanz von 10 Runden zu je zwei Minuten nach Punktrichterentscheid.

Die 28-Jährige hält damit gleichzeitig zwei WM-Titel in verschiedenen Gewichtsklassen, den anderen hält sie im Superfliegengewicht. Das gelang noch nie einem österreichischen Boxer oder einer Boxerin.

Zweimal wurde die Lokalmatadorin im Vorteil gesehen (98:91, 95:94), einmal ihre Gegnerin (94:95). Voraberger hatte in der Arena Nova ordentlich um den Sieg zu kämpfen, nach Ablauf der Zeit wäre auch ein Sieg zugunsten der Serbin nicht überraschend gekommen. Das Duell war schon für Ende November angesetzt gewesen, Vorarberger hatte da aber wegen eines im Training erlittenen Nasenbeinbruchs passen müssen.

"Respekt an Nina Radovanovic", meinte Voraberger im ORF-Interview, war mit sich aber auch kritisch. "Ich habe nicht das abgerufen, was ich abrufen wollte. Ich kann es noch besser. Auf dem Kampf waren so viele Emotionen. Ich muss noch auf jeden Fall an einigem arbeiten. Es war nicht mein stärkster Kampf, aber es hat gereicht. Ich bin überglücklich."