Sport
01.04.2018

Boston gewann NBA-Schlager gegen Pöltl und Toronto 110:99

Der Rekordmeister liegt nur mehr zwei Siege hinter den Kanadiern - Pöltl blieb zum fünften Mal im Spieljahr ohne Punkte.

Der Kampf um Platz eins in der Eastern Conference der National Basketball Association (NBA) wird noch einmal spannend: Die Boston Celtics liegen nach einem 110:99 gegen die Toronto Raptors in der Nacht auf Ostersonntag (MESZ) nur mehr zwei Siege hinter den Kanadiern. Die beiden Teams treffen bei sechs ausständigen Spielen im Grunddurchgang noch einmal aufeinander.

Der Rekordmeister (53:23) stellte seinen sechsten Erfolg in Serie dank eines 28:15 im Schlussviertel sicher. Für Toronto (55:21) setzte es die vierte Niederlage in den vergangenen sieben Spielen. Daran konnten auch 32 Punkte von DeMar DeRozan nichts ändern.

Der Wiener Jakob Pöltl blieb im Schlager der Eastern Conference zum fünften Mal im Spieljahr ohne Zähler. Er bilanzierte in 19:44 Minuten Einsatzzeit mit drei Rebounds und einem blockierten Wurf. "Wir haben zu viele Drives zugelassen und zu oft den Ball verloren. Wir freuen uns schon auf die Revanche nächste Woche", resümierte der 22-Jährige.

Das Finish im NBA-Grunddurchgang bringt den Raptors sechs Spiele binnen acht Tagen. Den Auftakt macht in der Nacht auf Mittwoch das Antreten bei den Cleveland Cavaliers. Nur 25 Stunden später geht es im Air Canada Centre gegen Boston.

Sorge um McCaw

Die Golden State Warriors feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie ein sicheres 112:96 bei den Sacramento Kings. Kevin Durant (27) und Klay Thompson (25), der sein Comeback nach einem Daumenbruch gab, waren die erfolgreichsten Scorer.

Die Stimmung bei den Golden State Wariors war trotz des Sieges in Sacramento gedrückt. Das Team sorgte sich um Patrick McCaw, der auf den Rücken stürzte und ins Spital gebracht wurde. "Es ist beängstigend. Wir hoffen nur, dass alles gut ausgeht", sagte Coach Steve Kerr. Eine erste Röntgenuntersuchung zeigte keine Blessur, ein MRI sollte folgen.

Der 22-jährige McCaw war bei einem Wurfversuch von Vince Carter unterlaufen worden und fiel aus großer Höhe auf seinen Rücken. Carter entschuldigte sich bei Kerr. Er fühle sich schrecklich, sagte demnach der Kings-Star.