Sport
08/03/2012

Bisher sechs Festnahmen bei Spielen in London

Bei den Olympischen Sommerspielen in London sind bisher sechs Menschen festgenommen worden.

Gründe dafür seien unter anderem Diebstahl, Schlägereien und rassistische Beleidigungen gewesen, teilte die britische Polizei am Freitag mit. Ein 36-jähriger Litauer etwa müsse eine Strafe von 2.500 Pfund zahlen, weil er bei einem Basketballspiel seines Landes gegen Nigeria den Hitlergruß gezeigt habe.

Zudem wurden in seinem Block demnach Affengeräusche imitiert. Im Vorfeld der Spiele war viel über die Sicherheit der erwarteten rund zwei Millionen Besucher und etwa 10.500 Athleten debattiert worden. In London sind rund 40.000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um die Spiele zu schützen. Darunter sind auch circa 18.000 Soldaten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.