So sieht ein zweimaliger Weltmeister aus: Albin Ouschan

© APA/MATCHROOM POOL/TAKA WU

Sport
06/10/2021

Billardprofi Albin Ouschan gewinnt zum zweiten Mal die 9-Ball-WM

50.000 Dollar Preisgeld für den 30-jährigen Kärntner, der sich wie schon 2016 den Titel holt

Billardprofi Albin Ouschan hat bei der 9-Ball-Weltmeisterschaft im britischen Milton Keynes den Titel erobert. Der 30-jährige Kärntner bezwang am Donnerstagabend im Endspiel Omar Al Shaheen aus Kuwait mit 13:9 und holte seine zweite WM nach 2016. Zwei Jahre davor hatte er im Finale verloren. Gegen Al Shaheen lag Ouschan bereits mit 7:9 zurück, drehte danach aber stark auf und sicherte sich den Siegerscheck von 50.000 Dollar (41.000 Euro).

Im Halbfinale hatte Ouschan einen 11:4-Erfolg über den Spanier David Alcaide gefeiert. Der Tiroler Maximilian Lechner war im Viertelfinale gegen Alcaide ausgeschieden, schaffte damit aber sein bestes WM-Ergebnis.

"Zwei Mal Weltmeister, das ist unglaublich für mich", sagte Ouschan. "Das Finale hat gut begonnen, es hat gut geendet, aber im Mittelabschnitt war es doch schwierig. Es war vielleicht das beste Turnier, das ich bis jetzt gespielt habe."

Nach Milton Keynes war der Kärntner mit einem völlig neuen Queue angereist, nachdem er zuvor mit seinem alten Werkzeug nicht allzu glücklich war. "Es war ein erstaunliches Gefühl." Für ein wenig Nervosität sorgten freilich die Fans: "Es war wirklich ein ungewohntes Gefühl, da haben sich auch ein wenig meine Nerven gemeldet."

Zudem ist Albin Ouschan auch heuer wieder für den Mosconi-Cup nominiert. "Es ist eine riesige Ehre für mich."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.