Doppler (li.) und Horst schafften den Aufstieg. 

© APA/dpa/Christian Charisius / Christian Charisius

Sport
06/29/2019

Beachvolleyball: Doppler/Horst vorzeitig in WM-Zwischenrunde

Das Duo spielt am Montag um den Gruppensieg. Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig verlieren ihr zweites Match.

Clemens Doppler/Alexander Horst haben bei der Beachvolleyball-WM in Hamburg vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde fixiert. Die Vizeweltmeister von 2017 gewannen am Samstag ihr zweites Gruppenspiel gegen die Japaner Yusuke Gottsu/Yuya Ageba in 33 Minuten mit 2:0 (12,17), holten damit im zweiten Match den zweiten Sieg und können nicht mehr aus den Top zwei verdrängt werden.

Am Montag geht es für das Duo gegen die Russen Oleg Stojanowskij/Wjatscheslaw Krasilnikow, die ebenfalls noch ohne Satzverlust sind, um den Sieg in Pool C. Danach kommen Doppler/Horst wohl erst wieder am Donnerstag zum Einsatz.

Das Resümee von Doppler fiel nach dem Erfolg über die Japaner positiv aus. "Der Beginn war ein bisschen holprig, erst bei 9:9 im ersten Satz konnten wir uns absetzen. Aber das ist normal gegen Teams, die man kaum kennt und die nichts zu verlieren haben", sagte er.

Auch Horst war zufrieden: "Gut, dass wir vor allem im ersten Satz so hoch gewonnen haben, für die Setzung in der Zwischenrunde zählt jeder Punkt. Mein Service war wieder richtig gut - vier Asse auf einen Fehler, so kann es weitergehen."

Niederlage für die Damen

Keinen Grund zur Freude hatten hingegen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig. Die Österreicherinnen kassierten nach ihrem Auftaktsieg vom Freitag eine 0:2 (-14,-15)-Niederlage gegen die Lettinnen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka. Am Montag steigt der nächste Auftritt gegen die polnische Paarung Katarzyna Kociolek/Kinga Wojtasik.