Sport
04.08.2018

Trump äußert sich abfällig über NBA-Superstar James

Nachdem ihn der "King" zum wiederholten Mal kritisiert hatte, schlug der US-Präsident zurück.

US-Präsident Donald Trump hat Basketball-Superstar LeBron James nach dessen Kritik an seiner Politik attackiert. Nachdem ein am Montag aufgenommenes Interview des Senders CNN am Freitag ausgestrahlt worden war, twitterte Trump, der Moderator habe James "klug aussehen lassen, was nicht leicht ist".

Er möge Mike, betonte Trump weiters. Dies könnte als Anspielung auf die Debatte gedeutet werden, ob "King James" oder Michael Jordan als bester Basketballer in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga NBA gilt. Den CNN-Moderator Don Lemon bezeichnete Trump als den dümmsten Mann im Fernsehen.

James hatte sich in dem Interview zum wiederholten Male kritisch über den US-Präsidenten geäußert. "In den vergangenen Monaten habe ich festgestellt, dass er den Sport dazu benutzt, um uns zu spalten", sagte der dreifache NBA-Champion und zweifache Olympiasieger. Der 33-Jährige bezog sich dabei auf die anhaltende Nationalhymnen-Diskussion in der amerikanischen Football-Liga NFL sowie darauf, dass die Superstars Stephen Curry und Kevin Durant sowie die anderen Spieler von Meister Golden State Warriors einen Besuch im Weißen Haus aus Protest gegen Trumps Verhalten und Politik abgelehnt haben.