Sport
04.10.2018

Basketball: Titelverteidiger in Form, neue Halle in Graz

Start in die ABL-Saison: Die Kapfenberg Bulls gehen auf den dritten Meistertitel in Serie los.

Der erste Titel der neuen Saison im heimischen Basketball ist seit dem vergangenen Samstag bereits vergeben, Meister Kapfenberg siegte im Supercup gegen die Gmundner Swans mit 81:68 – und unterstrich damit, dass auch in der heurigen Meisterschaft wieder mit den Obersteirern zu rechnen sein wird. Schließlich bedeutete der Erfolg den bereits sechsten Titel en suite für die Bullen, die zum zweiten Mal in Folge das Triple geholt haben.

Erstmals seit drei Jahren ist die Liga nun wieder zehn Klubs stark, Aufsteiger Vienna D.C. Timberwolves sorgt zudem dafür, dass es nach einem Vierteljahrhundert wieder Wiener Derbys auf dem Parkett geben wird, das erste von mindestens vier wird am 22. November ausgetragen. Bis dahin hofft auch Stjepan Stazic wieder fit zu sein, der inzwischen 40-jährige ligaweite Topscorer der vergangenen Saison im Dress von BC Vienna ist zumindest vorläufig noch in Rehabilitation nach einer Knie-Operation.

In Graz haben die Basketballer mit dem 17,5 Millionen Euro teuren Raiffeisen-Sportpark eine neue Heimstatt in der Hüttenbrennergasse erhalten, die sie am Donnerstag erstmals beim Heimspiel gegen Traiskirchen präsentieren (19 Uhr, live Sky Sport Austria). Bis zu 3000 Zuschauern bietet die Arena Platz.

Im ABL-Grunddurchgang stehen 36 Spieltage (bis 27. April 2019) auf dem Programm, die Play-off-Serien werden vom Viertelfinale bis zum Finale im Format „best of five“ entschieden. Die Meisterschaft endet spätestens am 10. Juni. Zwei Highlight-Termine im Kalender sind der 26. Jänner 2019 (All-Star-Day) und der 23. und 24. März 2019 (Cup-Final-Four).