Sport
26.05.2018

Basketball: Swans gehen in der Finalserie in Führung

Die Oberösterreicher feiern in Kapfenberg einen überraschenden 74:73-Erfolg.

Die Swans Gmunden sind in der Finalserie der Basketball-Bundesliga etwas überraschend mit 1:0 in Führung gegangen. Die Oberösterreicher feierten am Samstag gegen Titelverteidiger Bulls Kapfenberg einen 74:73-(39:35)-Auswärtssieg. Das nächste Duell der "best-of-seven"-Serie steigt am kommenden Donnerstag wieder in Kapfenberg.

Zunächst schien es, als könnten die Hausherren ihrer Favoritenrolle gerecht werden - Kapfenberg ging mit einer 22:20-Führung in die erste Viertelpause. Dann aber wurden die Gmundner, angeführt vom überragenden Tilo Klette, immer stärker und lagen bei Halbzeit 39:35 voran.

Nach dem dritten Viertel stand es bereits 62:53 für die Gäste, die den Vorsprung dann aber nur mit Mühe über die Zeit retteten. Damit legten die erstmals seit sechs Jahren im Endspiel stehenden Swans die Basis für ihren angepeilten fünften Meistertitel, den ersten seit 2010.

Dagegen erhielten die Hoffnungen des fünffachen Champions Kapfenberg auf das Saison-Triple sowie auf den fünften Gewinn eines Titels en suite nach Cup (2017, 2018), Meisterschaft (2017) und Supercup (2017) einen Dämpfer. Immerhin macht den Bulls ein Blick in die Vergangenheit Mut: Schon 2003 und 2004 kam es zum Final-Duell zwischen Kapfenberg und Gmunden, beide Male behielten die Obersteirer die Oberhand.