Die Serie der Knicks (re. Carmelo Anthony) wurde von den Cavaliers beendet.

© Reuters/Anthony Gruppuso

NBA
03/24/2014

Erste Niederlage für Knicks unter Präsident Jackson

Die Siegesserie der New Yorker ist nach acht Spielen gerissen.

Die Siegesserie der New York Knicks in der NBA ist am Sonntag nach acht Spielen gerissen. Das Traditionsteam unterlag den Cleveland Cavaliers zu Hause 100:106. Der Gäste-Guard Jarrett Jack war mit 31 Punkten, zehn Assists und fünf Rebounds Man of the Match.

Es war die erste Niederlage seit der Verpflichtung von Trainerlegende Phil Jackson als Teampräsident vergangene Woche - und ein Rückschlag im Kampf um die Play-off-Tickets.

Die Knicks liegen in der Eastern Conference auf Rang neun. Zwei Siege fehlen auf die achtplatzierten Atlanta Hawks, die sich am Sonntag den Toronto Raptors geschlagen geben mussten. Kyle Lowry und DeMar DeRozan führten das kanadische Team mit 25 bzw. 21 Zählern zum Sieg.

Ergebnisse vom Sonntag:

Toronto Raptors - Atlanta Hawks 96:86
Minnesota Timberwolves - Phoenix Suns 120:127
Denver Nuggets - Washington Wizards 105:102
Sacramento Kings - Milwaukee Bucks 124:107
Dallas Mavericks - Brooklyn Nets 104:107 n.V.
New York Knicks - Cleveland Cavaliers 100:106
Los Angeles Lakers - Orlando Magic 103:94

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.