LeBron James und die Cleveland Cavaliers schafften den Ausgleich.

© APA/EPA/EZRA SHAW / POOL

Basketball
06/08/2015

Cleveland hält das NBA-Finale offen

Die Cavaliers besiegen Golden State im zweiten Spiel mit 95:93 nach Verlängerung.

Die Cleveland Cavaliers halten die Endspielserie der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA offen. Das Team um Superstar LeBron James gewann am Sonntag (Ortszeit) ohne seinen verletzten Allstar Kyrie Irving (Bruch der Kniescheibe) das zweite Finalspiel bei den Golden State Warriors mit 95:93 nach Verlängerung und glichen in der Gesamtwertung zum 1:1 aus.

Trotz eines elf Punkte-Rückstands (72:83) knapp drei Minuten vor Spielende drehten die Gastgeber bis zur Schluss-Sirene noch zum 87:87 aus, so dass die Entscheidung wie schon in der ersten Partie in der Verlängerung fallen musste. James traf zwar nur 11 seiner 35 Würfe aus dem Feld, erzielte aber dennoch die meisten Zähler (39) aller Spieler.

Einen schwachen Auftritt hatte Warriors-Spielmacher Stephen Curry. Der wertvollste Profi (MVP) der Vorrunde verfehlte 13 Versuche von der Drei-Punkte-Linie und stellte somit einen Negativrekord für die NBA-Finalspiele auf. Die nächsten beiden Partien der "best of seven"-Serie werden in Cleveland ausgetragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.