© EPA/CHRISTIAN BRUNA

Sport
12/25/2021

Bangen um das Leben von Rad-Weltmeisterin Amy Pieters

Die 30-jährige Niederländerin wurde nach einem Trainingssturz ins künstliche Koma versetzt.

Der niederländische Radsport bangt nach einem schweren Trainingsunfall in Spanien um Bahnweltmeisterin Amy Pieters. Wie der Verband des Landes mitteilte, wurde die 30-Jährige nach einer Operation ins künstliche Koma versetzt.

Pieters hatte sich am Donnerstag beim Straßentraining in Alicante am Kopf verletzt. Die Fahrerin wurde in Alicante notoperiert, um den Überdruck im Kopf zu verringern, der durch den Sturz entstanden war. Das teilte ihr Team SD Worx mit.

Pieters bleibt über die Weihnachtstage im künstlichen Koma. Erst nach dem Aufwachprozess könnten weitere Angaben zu ihrem Gesundheitszustand gemacht werden, hieß es.

Pieters holte in den vergangenen Jahren mit Kirsten Wild dreimal den WM-Titel im Zweier-Mannschaftsfahren, zuletzt vor zwei Monaten in Roubaix.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.