Sebastian Ofner musste sich nach einer 1:0-Satzführung geschlagen geben. 

© APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Sport
06/24/2019

Aus für drei Österreicher in der Wimbledon-Qualifikation

Lukas Miedler, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov scheitern allesamt gleich in der ersten Runde.

Die Chancen, dass Dominic Thiem österreichische "Verstärkung" in Wimbledon bekommen könnte, sind am Montag stark gesunken. Mit Lukas Miedler, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov mussten gleich Österreicher die Hoffnung auf eine Teilnahme am Hauptbewerb begraben. Das Trio scheiterte gleich in der ersten Qualifikationsrunde. 

Miedler musste sich dem topgesetzten Franzosen Corentin Moutet mit 6:4, 3:6 und 6:8 geschlagen geben. Nach einer 1:0-Satzführung musste sich Ofner seinem französischen Gegner Enzo Couacaud 6:3, 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Glatt schied nach einer 3:6 und 1:6-Niederlage gegen den Australier Akira Santillan der 20-jährige Rodionov aus. 

Dennis Novak ist am Montag noch im Einsatz, sein Gegner ist der Niederländer Thiemo de Bakker.