80 Jahre Don King

Bilder: Der schillerndste und umstrittenste Boxpromoter der Geschichte feiert Geburtstag.

Don King ist am Samstag 80 Jahre alt geworden. Sie hätten ... ... ihn wohl auch in so einer Pose, aber auf jeden Fall ... ... in dieser erkannt. Der Mann mit der, nun ja, Frisur hat aber auch einen Beruf. Durch die Hände des Boxpromoters sind schon ... ... viele Weltmeister gegangen. Don King gilt als ... ... Meister der Inszenierung. Sein Name steht wie kein anderer ... ... für den Faktor Show im Boxsport. Der wenig zimperliche Manager betreute bisweilen Boxgrößen wie ... ... Muhammad Ali, George Foreman, Larry Holmes, Mike Tyson und Evander Holyfield (im Bild), sowie ... ... Julio Cesar Chavez (Bild), Andrew Golota, Felix Trinidad, Roy Jones Jr. und Marco Antonio Barrera. Tyson wurde von King als "bösester Mensch des Planeten" inszeniert. Auch King selbst ist kein Engel. "Für einen Dollar würde er seine eigene Mutter töten", wird Tyson später über den Promoter sagen. Die Klitschko-Brüder waren schon bei Don King daheim, widerstanden einer Unterschrift aber. Womöglich die weiseste Entscheidung ihrer Karriere. Auch wenn dieses Bild etwas anderes suggeriert, Don King trieb und treibt sein Wesen nur im Boxen. King ist Stammkunde im Gerichtssaal wegen Streitereien mit ehemaligen Schützlingen und darüber hinaus für den Tod von zwei Menschen verantwortlich. 1954 entschied man auf Selbstverteidigung, 1967 auf Totschlag. Bis 1971 saß King seine Strafe ab. Das Leben des extrovertierten Managers ... ... wurde  bereits 1997 mit Ving Rhames als King verfilmt. Der Originaltitel lautet "Don King: Only in America". Zu Kings größten Erfolgen zählt das Zustandekommen der legendären Kämpfe "The Rumble in the Jungle" (1974, Ali gegen Foreman) und ... ... "Thrilla in Manila" (1975, Ali gegen Frazier).
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?