Sport
20.05.2018

3. Etappensieg: Yates baut Führung beim Giro d'Italia aus

Der Brite gewann auf dem Weg nach Sappada und nahm Tom Dumoulin wertvolle Sekunden ab.

Der Brite Simon Yates hat seine Führung im 101. Giro d'Italia mit dem dritten Etappensieg am Sonntag erneut ausgebaut. Nach seinem zweiten Rang auf dem Monte Zoncolan am Samstag nahm der 25-Jährige seinen nächsten Verfolgern auch auf dem 15. Abschnitt von Tolmezzo nach Sappada Zeit ab und führt vor dem Ruhetag und dem folgenden Einzelzeitfahren 2:11 Minuten vor Vorjahressieger Tom Dumoulin.

Der Niederländer Dumoulin büßte mit der uneinigen ersten Verfolgergruppe hinter Miguel Angel Lopez (COL) als Etappen-Dritter vor Domenico Pozzovivo (ITA), Richard Carapaz (ECU) und Thibaut Pinot (FRA) 41 Sekunden auf Yates ein. Der Träger des Rosa Trikots hatte 17 Kilometer vor dem Ziel im Anstieg zur Costalissoio entscheidend attackiert.

Vortagessieger Christopher Froome hatte in diesem dritten Anstieg der zweiten Kategorie kurz zuvor abreißen lassen müssen. Auch der Niederösterreicher Patrick Konrad (Team Bora) vermochte im Finish dieser schwierigen Etappe das Tempo der Besten der Gesamtwertung nicht zu halten. Er kam aber noch vor dem vierfachen Tour-de-France-Sieger als 13. mit 1:20 Minuten Rückstand ins Ziel und behielt seinen zehnten Gesamtrang (+6:13). Froome büßte im Finish noch zwölf Sekunden ein.

Aufgrund dringender Serverwartungsarbeiten können wir derzeit leider keine aktuellen Fotos präsentieren. Wir reichen diese schnellstmöglich nach. Vielen Dank für Ihr Verständnis.