© AP/Seppo Samuli

Tennis
09/13/2019

Daviscup: 1:1 nach Tag eins im Duell Österreich - Finnland

Dominic Thiem schlägt Niklas-Salminen 6:3, 6:4, danach verliert Sebastian Ofner gegen Emil Ruusuvuori 3:6, 4:6.

Stefan Koubek musste sich ein paar Mal die Haare raufen. Kein Kunststück, nach einer Transplantation hat  Österreichs Daviscup-Kapitän jetzt auch ein paar mehr.
Ein paar Neuzugänge auf dem  Haupt könnten auch schon wieder weg sein. Denn Österreich muss  gegen Finnland in Espoo auf den Samstag hoffen, den man beim Stand von 1:1 starten wird.  
Zunächst sorgte Dominic Thiem mit einem 6:3-6:4-Erfolg  nach 1:36-Stunden über  Patrik Niklas-Salminen  für die Führung zugunsten der Österreicher.

Man hätte ein rascheres Ende erwartet, liegt  Thiem als  Nummer 5 immerhin 546 Plätze vor seinem 22-jährigen Gegner.  „Er hat wirklich sehr gut serviert und viel Druck gemacht, es war nicht so einfach“, gestand Thiem, der aber froh ist „wieder fit zu sein.“ Danach stand Sebastian Ofner, der für den erkrankten Dennis Novak einspringen durfte, gegen den aufstrebenden Emil Ruusuvuori  auf verlorenem Posten. Der Steirer wehrte zwar fünf Matchbälle ab und verlor 3:6, 4:6.

Doppel ab 13 Uhr

Noch ist nichts passiert. Jürgen Melzer und Oliver Marach  sind  am Samstag  (13 Uhr, DAZN) leichte Favoriten, auch wenn  Harri Heliovaaras Partner Henri Kontinen im Doppel ebenso zur Weltspitze zählt. Mit einem Sieg im Doppel kann Thiem im  Anschluss gegen Emil Ruusuvuori   alles klar machen und Österreich in die Weltgruppe bringen.