© ORF/Thomas Ramstorfer

Romy
03/03/2020

Ingrid Thurnher

Ingrid Thurnher hat ORFIII zum Platz für aktuelle Information gemacht.

Spätestens, als Otto Waalkes 1997 bei einem Live-Auftritt in der "ZiB2" unter den Moderationstisch kroch und sie "Frau Turnschuh" nannte, war klar: Diese Journalistin ist mit allen Fernseh-Wassern gewaschen. Ingrid Thurnher blieb cool und meisterte die außergewöhnliche Lage, in die sie ihr Interviewpartner gebracht hatte. Das machte die vormalige Innenpolitik-Redakteurin zum unbestrittenen Publikumsliebling.

Ihr Weg durch die Stationen des Live-Journalismus führte sie zehn Jahre später in die "Zeit im Bild", wo sie ein Millionenpublikum Abend für Abend durch die Geschehnisse des Tages leitete. 2008 wechselte sie zum renommierten Sonntag-Abend-Talk "Im Zentrum", wo sie acht Jahre lang die Debatten moderierte.

Freispiel ORFIII

Die Rolle, die ihr auf den Leib geschneidert scheint, nahm sie 2017 ein: Seit diesem Jahr verantwortet Ingrid Thurnher als Chefredakteurin die Information im Spartensender ORFIII. Die Journalistin managt dort ein kleines, aber handverlesenes Infoteam, gestaltet, probiert und moderiert regelmäßig Sendungen. Man kann es auch so sagen: ORFIII ist so zum Sender geworden, wo auch die aktuelle Information eine wichtige Rolle spielt und es lohnt, deshalb hinzuschalten.

So wurden die Diskussionsformate „Politik live“ und „Runde der ChefredakteurInnen“ um weitere Formate wie die werktägliche Bundesländer-Nachrichtensendung „Österreich Heute“, das Breaking-News-Format „ORF III AKTUELL“, die Diskussionssendung „Themenmontag – Der Talk“ und zahlreiche Sondersendungen im Zuge von Wahlberichterstattungen erweitert.

Die gebürtige Vorarlbergerin erhielt bereits sieben Mal die goldene ROMY. Wird es ein achtes Mal geben?