Durchatmen: Die kühlen Patios bieten Erholung.

© Eva Gogala

Reise
05/13/2016

Wo die Extremadura am schönsten ist

Durchatmen: Die kühlen Patios bieten Erholung.

Gotik: Das Mittelalter ist überall präsent.

Junge Bewohner, alte Gebäude: Plaza Mayor in der Universitätsstadt Caceres.

Bildschön: Optikergeschäft in Zafra.

Römisches Relikt: der Trajansbogen in Merida.

Maurischer Einfluss: Bunte Fliesen über den Fensterbögen.

Zentraler Treffpunkt: Die Plaza Espana in Merida.

Schräges Museum Vostell: Skulptur aus Autos und Raketenflügeln.

Kommunikation auf der Plaza.

Wie im alten Rom: Die Spuren sind überall in Merida.

Hier leben die glücklichen Schweine: Weitläufige Eichenwälder.

Bis zu zehn Kilo Eicheln verdrückt ein Schwein pro Tag. Dafür muss es weit laufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.