So schön ist der Weissensee

KURIER.at zeigt Ihnen die schönsten Bilder der ersten Adresse für den Eissport in Europa.

Der Kärntner Weissensee, Österreichs höchst gelegener Badesee, hat auch im Winter Saison.
Eislaufen am Natureis des Weissensees ist ein besonderes Erlebnis. Auf dem 6,5 km2 großen, spiegelglatten Areal tragen die eislaufsportbegeisterten Niederländer seit Jahren ihre "Alternative holländische 11-Städtetour" aus. Skifahrer kommen am Familienskigebiet Weissensee, oder am nahen Top-Skigebiet Nassfeld auf ihre Kosten. Eine Alternative zum Eislaufen und Skifahren bietet übrigens die Seewiesen-Loipe: Diese verläuft direkt neben dem See. Wen es beim Langlaufen höher hinauf zieht, der versucht es z. B. mit der zehn Kilometer langen Franz-Josephs-Höhe-Loipe oder macht einen Abstecher zum Tschabitscher auf 1074 m Seehöhe. Ambitionierte Langläufer wählen die Alpl-Loipe, die auf 1400 Meter Seehöhe führt. Auch Skifahren ist möglich: Eine Vierer-Sesselbahn und vier Schlepplifte erschließen sieben Kilometer leichte bis mittelschwere Pisten, die vor allem Familien wegen ihrer Überschaubarkeit zu schätzen wissen. Ein Tipp für eine Schneeschuh- oder Winterwanderung ist die Tour hinauf auf die Naggler Alm auf 1400 Meter Seehöhe, wo Wirtin Almut Knaller Kärntner Spezialitäten kredenzt, die sie aus regionalen, biologischen Produkten zubereitet.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?