Sponsored Content
21.12.2018

Schweiz: 8 Top Erlebnisse entlang der Grand Train Tour of Switzerland

Machen Sie es wie die Schweizer: Deren Ausflugsziele sind immer eine Reise wert. Mit dem Swiss Travel Pass bereisen Sie Land mit Bahn, Bus, Schiff und Bergbahn.

Alles in einem Ticket: Der Swiss Travel Pass

Mit dem Swiss Travel Pass bereisen Touristen die ganze Schweiz mit einem einzigen Ticket für Bahn, Bus, Schiff und Bergbahn. Dieses ist auch für die Premium Panoramazüge Glacier Express, Bernina Express, Luzern-Interlaken Express, GoldenPass Panoramic oder den Gotthard Panorama Express gültig. Reisende mit einem Swiss Travel System Fahrausweis erhalten auf die meisten Bergbahnfahrten 50% Reduktion. Ebenso inbegriffen sind die öffentlichen Verkehrsmittel in über 90 Städten. Alle Swiss Travel System-Fahrausweise sind in 1. und 2. Klasse erhältlich. Dank Flex- und Youth-Pässen ist für jedes Reisebedürfnis und -budget etwas dabei. MySwitzerland.com/bahnreise

So bereisen Sie die Grand Train Tour

Reisende können an jedem beliebigen Punkt entlang der Strecke starten – es gibt keine festgelegte Richtung oder Dauer. Zehn Schweizer Städte und zahlreiche Bergausflüge liegen am Weg. Auch die elf Schweizer UNESCO-Welterbestätten wie z.B. die Stiftsbibliothek in St. Gallen oder die Burgen von Bellinzona lassen sich mit der Grand Train Tour of Switzerland bestens kombinieren.

Wer sich bereits vorab ein genaueres Bild machen möchte, kann die Grand Train Tour of Switzerland via Webroute auch interaktiv erleben. Die Etappen lassen sich durch Scrollen virtuell abfahren und vermitteln online die schönsten Ausblicke: grandtraintour.swisstravelsystem.com

Die Grand Train Tour of Switzerland führt mit 1.280 Kilometern zu den Highlights des Landes. Das erwartet Sie:

1.) Der Rheinfall

150 Meter breit 23 Meter donnert der größte Wasserfall Europas in die Tiefe, ein Schauspiel der gewaltigen Kraft der Natur. Das tosende Naturschauspiel kann man hautnah von der Plattform «Känzeli» aus erleben. Der Felsen in der Flussmitte ist mit dem Schiff und einem kurzen Aufstieg erreichbar. Schloss Laufen, seit mehr als 1000 Jahren über dem Wasser thronend, zählt zum Kulturerbe des Kantons Zürich.

2.) Der Drachenberg Pilatus

Wahrzeichen der Zentralschweiz und Hausberg der Stadt Luzern – der Pilatus. Die «Goldene Rundfahrt» mit Dampfschiff, der roten Zahnradbahn und zurück mit Seilbahnen gilt als klassische Rundtour.

Fünf unterschiedliche Transportmittel in einem Ausflug. Mit Dampfschiff «Unterwalden» oder mit dem Motorschiff geht es von Luzern nach Alpnachstad. Es folgt die steilste Zahnradbahn der Welt zum Pilatus Kulm (2073 m). Die Zahnstange «System Locher» und der spezielle Gleiswender bei der Bergstation sind weltweit einmalig. Die Aussicht auf See, Berge und Stadt Luzern genießen, kleiner Rundgang durch die Felsengalerie oder aufs Tomlishorn und sich im Restaurant einen Imbiss gönnen. Den Schluss macht die spektakuläre Fahrt mit der neuen Luftseilbahn «Dragon Ride», mit der Panorama-Gondelbahn nach Kriens und mit Bus zurück nach Luzern.

3.) Bahn & Bike von Airolo nach Biasca

Eine bequeme Fahrradtour, immer abwärts, von Airolo (1160 m) bis nach Biasca (301 m) auf einer Strecke von ca. 40 km. Man mietet das «Velo» (Fahrrad auf Schweizerdeutsch) in Airolo und gibt es in Biasca wieder ab und folgt der schönen Strecke am Talboden, dem Fluss Ticino entlang, teilweise auf ruhigen Nebenstraßen. Dabei kommt man an interessanten Orten vorbei, wie dem Dazio Grande am Beginn der beeindruckenden Piottino-Schluchten, dem Dorf Giornico mit seiner herrlichen romanischen Kirche San Nicola, dem Informationszentrum von Alptransit und den schönen Kirchen der Heiligen Pietro und Paolo und Santa Petronilla in Biasca.

4.) Die Food & Wine Tour Lugano

Bei einem geführten Besuch durch das historische Zentrum von Lugano werden Sie auf verschiedenen Zwischenhalten typische Tessiner Spezialitäten und auch Gerichte aus anderen Kantonen degustieren. Dazu wird ein köstlicher Merlot serviert. Sie erfahren Anekdoten und Eigenarten von vielen charakteristischen Lokalen, Bars und Restaurants der „Perle vom Ceresio“.

5.) Alp Grüm Restaurant und Hotel mit Bahnanschluss

Die Bernina Strecke der Räthischen Bahn zwischen St. Moritz im Oberengadin nach Tirano zählt zum Unesco Welterbe. Auf den ersten Blick erscheint die hochalpine Gegend am Bernina Pass karg, doch bietet sie eine reiche Alpenflora, die nirgends auf der Welt so einzigartig duftet wie hier. Die Aussichten stehen gut, Enziane, Alpenrosen und vielleicht sogar ein Edelweiß – die Schweizer Nationalblume – zu entdecken. Die Bahnstation Alp Grüm lädt zum Verweilen ein und ist Ausgangspunkt für Wanderungen in der Region. Vor allem ist sie Restaurant und Hotel mit einer sensationellen Aussichtsterrasse und kann nur zu Fuß, mit dem Mountainbike oder dem Zug erreicht werden. Auf 2091 m bietet sie eine regionale Küche und einen sagenhaften Ausblick auf die einzigartige Bergwelt des Engadins. Auf der Sonnenterrasse des Restaurants Alp Grüm serviert der Wirt echte Pizzoccheri – die legendären Buchweizennudeln – nach Art des Hauses.

6.) Rund um das Matterhorn

Mit der Bahn geht es durchs Mattertal um ins autofreie Zermatt zu gelangen und bald kommt das „Horu“, wie die Oberwalliser das Matterhorn nennen, in Sicht. Bei Sonnenschein bieten sich die unterschiedlichsten Attraktionen rund um das Matterhorn zur Erkundung an. Ein Top-Ausflugsziel ist der Gornergrat: Auf dem 3000 m hohen Berggrat gibt es eine Aussichtsplattform, von der aus man einen unvergesslichen Blick auf das Matterhorn und die umliegende Bergwelt genießt. Das Matterhorn glacier paradise ist das höchstgelegene Sommerskigebiet Europas und hat das ganze Jahr geöffnet. Aber auch bei schlechterem Wetter kommt keine Langeweile auf. Das Matterhorn Museum zeigt die Entwicklung Zermatts vom Bergdorf zum alpinen Ferienort.

7.) Das UNESCO Welterbe Lavaux

Das am Genfersee zwischen Lausanne und Schloss Chillon gelegene Weingebiet Lavaux ist eine der schönsten Landschaften der Schweiz. Die von Menschenhand geschaffenen Weinterrassen wurden von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Lavaux ist ebenfalls für seine Wanderwege, seine Dörfer und selbstverständlich durch seine Weine bekannt.

Um dem Gefälle der Lauvaux-Hänge Herr zu werden, legen Mönche im 13. Jh. durch Steinmauern gestützte Terrassen an und bepflanzen diese mit Weinreben.

Später werden die Mönche von Winzerfamilien abgelöst, die Weinstöcke und Steinmauern mit dem gleichen Eifer weiter unterhalten. Chasselas, Plant Robert und Pinot Noir sind die Rebsorten des Lavaux, aus denen einige der besten Crus der Schweiz hervorgehen. Am besten kann man sich davon auf einem Spaziergang durch die malerischen Dörfer mit Weinproben bei den Winzern überzeugen.

8.) Das Jungfraujoch: Top of Europe

Ein Ausflug aufs Jungfraujoch setzt jedem Besuch in der Schweiz die Krone auf. Seit über 100 Jahren fährt die Jungfraubahn zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3454 Meter über Meer, mitten im UNESCO-Welterbe «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch». Von der Kleinen Scheidegg fährt die Zahnradbahn das ganze Jahr im Tunnel steil hinauf zum Jungfraujoch. Auf dem Gipfel erschließt sich den Besuchern eine hochalpine Wunderwelt, die von zwei Aussichtsplattformen, auf dem Aletschgletscher oder im «Eispalast» bewundert werden kann.

Weitere Informationen auf MySwitzerland.com/bahnreise

Schweiz Informationen & Broschüren:

Schweiz Tourismus
00800 100 200 30 (kostenlos)*
info@myswitzerland.com
MySwitzerland.com
* Lokale Gebühren können anfallen

„Bahnerlebnis Schweiz“Pauschalangebote:

ÖBB Rail Tours
+43 (0)1 899 30
info@railtours.oebb.at
railtours.oebb.at