Madame Tussauds in Wien eröffnet

Jetzt hat auch Wien sein Wachsfigurenkabinett. Das bietet etwa den Bundespräsidenten im Doppelpack oder detailgetreue Nachbildungen von Stars wie Robbie Williams.

Bundespräsident Heinz Fischer im Doppelpack: Das gibt es nur im neuen Wachsfigurenkabinett "Madame Tussauds" im Wiener Prater.

Dort präsentierte das Original sein wächsernes Ebenbild: "Ich finde, es ist großartig gemacht", zeigte sich Fischer über die Detailtreue seiner Figur begeistert. Das Staatsoberhaupt nahm die Eröffnung des Museums vor. Ab 1. April ist das Kabinett auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Insgesamt befinden sich in Madame Tussauds mehr als 60 Wachsfiguren. Diese können hautnah betrachtet werden: "Man kann hingehen, man kann die Figuren angreifen, berühren, umarmen", erklärte Arabella Kruschinski, Geschäftsführerin von Madame Tussauds Wien. Dazu gibt es bei vielen Figuren auch interaktive Spiele, die zum Mitmachen einladen. Bundespräsident Fischer ist einer von 24 heimischen Prominenten, die zu sehen sind. 

Neben Fischer gibt es noch zahlreiche weitere österreichische Persönlichkeiten zu bewundern, darunter Leopold Figl, ... ... der ehemalige SPÖ-Bundeskanzler Bruno Kreisky, ... ... Pop-Legende Falco und ... ... Psychoanalytiker Sigmund Freud. Auch von Karl Renner (im Hintergrund Marx) gibt es ein Ebenbild aus Wachs. Barack Obama hält beim Fotografieren brav still. Die Auswahl der Promi-Modelle für die Wien-Niederlassung erfolgte nach Umfragen in der lokalen Bevölkerung und bei Touristen, erklärte Marketing-Managerin Sophie Moritzer. 

(Bild: Albert Einstein) Die Figuren können auf rund 2.000 Quadratmetern, in optisch unterschiedlich gestalteten Bereichen, besichtigt werden. Diese sind in Themen wie Geschichte, Musik, Film, Sport oder Politik und Visionäre unterteilt. 

(Bild: Alfred Hitchcock  Marilyn Monroe) Im Bereich Musik ist unter anderem Freddie Mercury zu sehen. Auch Sportler wurden in Wachs verewigt. Etwa Hans Krankl, ... ... Franz Klammer und Renate Götschl ... ... und Steffi Graf. Hundertwasser kann man nun ganz nah sein. Und Madonna bleibt, ganz ohne Schönheits-OPs, ewig jung. Napoleon wurde natürlich mit einer Kanone in Szene gesetzt. Treten in Wien im Doppelpakt auf: Queen Elizabeth und Papst Benedikt XVI. Neben ihm werden wohl viele Fans posieren: Robbie Williams, dauerhaft in Wien! Und unsere schöne Sisi. Infos

"Madame Tussauds Wien", Riesenradplatz, 1020 Wien, Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, http://www.madametussauds.com/wien/

An der Tageskasse kostet der Eintritt 18,50 Euro für Erwachsene und 14,50 Euro für Kinder.
(KURIER.at / big) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?