Reise
15.05.2018

Brač: Kleine Insel, großer Luxus

Auf der dalmatinischen Insel Brač lockt das liebevoll gestaltete Hotel Lemongarden.

Was haben das Weiße Haus in Washington, der Berliner Reichstag und die Wiener Hofburg gemeinsam? Sie sind aus dem weltberühmten Bračer Marmor gebaut. Brač, das ist jene kleine Insel in Dalmatien, wo der Trubel der Touristenkarawane, die Kroatien allsommerlich heimsucht, Halt macht. Ja, gut, das Goldene Horn, der ebenso berühmte wie winzige goldsandige Strandzipfel an der Südküste von Brač. In der Hauptsaison reiht sich hier Handtuch an Handtuch, beinahe ohne Zwischenraum. Aber sonst?

Sonst ist Brač die leise, gemächliche, zurückhaltende unter den Inseln Kroatiens. Und das ist gut so. Und gäbe es dort sonst nichts, für das sich ein Trip nach Brač lohnte, allein das Hotel Lemongarden wäre die Reise wert. Das wunderbare Hideaway im kleinen Ort Sutivan liegt am idyllischen Hafen des Städtchens, mit Blick auf die Silhouette von Split. Winzige Fischerboote schaukeln an der Hafenmauer, die kleine Yacht, mit dem Hotelgäste vom Flughafen Split auf Wunsch abgeholt werden, nimmt sich im Vergleich groß aus.

Dass es sich bei den drei 300 Jahre alten Steinhäusern um ein Hotel handelt, sieht man erst auf den zweiten Blick. Das macht es umso schöner. Die österreichische Unternehmerin Helena Ramsbacher hat hier ein Luxus-Refugium geschaffen. Die geräumigen Zimmer und Suiten sind mit venezianischen Lustern und Gemälden ausgestattet, jedes hat einen privaten Außenbereich. Wer möchte, kann den Spa für ein paar erholsame Stunden exklusiv nutzen. Im Garten des Hotels entfaltet sich üppige Blütenpracht: Rosa Rosen, lila Bougainvillea und natürlich Zitronenbäumchen. Der Pool misst stattliche 25 Meter, und wem das nicht reicht, der kann mit dem Rad oder dem Elektroauto zum hoteleigenen, von Pinien beschatteten, Badestrand fahren. Glasklar ist für das Wasser keine Übertreibung. Zum Lunch wird dort gegrillt – hoffentlich ist dann noch Platz für haubenverdächtiges Essen im Fine-Dining-Restaurant des Hotels.

Und vom idyllischen Steinhaus im Olivenhain, der ebenfalls zum Hotel gehört, kann man einen 360°-Rundblick zu den benachbarten Inseln Hvar, Vis oder Korčula genießen. Im Herbst – die Saison geht bis 1. November – können die Gäste bei der Olivenernte mitmachen. Als Lohn und zur Stärkung gibt es ein am Spieß gebratenes Lamm.

Info

 

Anreise Flug Wien-Split nonstop (1h15) mit Austrian ab 165 €.
Die Fähre Split-Brač (Supetar), verkehrt in der Hauptsaison 14 Mal täglich, Fahrzeit 50 Minuten (auch Autotransport). Das Hotel Lemon Garden kümmert sich auf Wunsch auch um die Abholung der Gäste.

Wohnen Alle 23 Suiten und 12 Zimmer des in drei historischen Herrenhäusern untergebrachten 5*- Hotels verfügen über einen eigenen Außenbereich. ÜF ab 250 (Small Superior) bis 460 (Luxury Suite) für 2 Pers. Aufzahlung auf Halbpension  25 € /Pers. Eigener Badestrand am   Meer (Shuttleservice), Pool, Spa, www.lemongardenhotel.com

Auskunft www.bracinfo.com