Kleine, aber feine Skigebiete in Österreich

Skifahren wird um zwei Prozent teurer. Günstig fährt man in überschaubaren Wintersportorten für Familien. Sie locken mit Schnäppchen wie Gratis-Pässen für Kids.

Die schlechte Nachricht: Österreichs Skigebiete haben die Liftpreise wieder angezogen – etwa um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In den großen Wintersportregionen kostet die Tageskarte bereits mehr als 40 Euro, der Fünf-Tage-Pass kratzt an der 200-Euro-Obergrenze. Die gute Nachricht: Es gibt sie aber noch, die kleinen, feinen Skigebiete, wo es auch schon um die Hälfte bergauf geht. Diese haben zwar weniger Lifte, Pisten und rassige Abfahrten, aber für ein paar Tage im Schnee kann man speziell mit kleineren Kindern das Überangebot der großen Skischaukeln ohnedies kaum nützen. Der KURIER hat in der Tabelle (siehe Link unten) einige dieser familienfreundlichen Regionen aufgelistet und liefert einen Kompass für günstiges Skivergnügen. Wintercard NÖ 

In Niederösterreich kommt man jetzt noch günstiger auf die Piste als bisher. Mit der neuen "Wintercard" fahren Erwachsene um 94 Euro (Kinder 48,50 Euro) an drei beliebigen Tagen der Saison in einem oder mehreren von sieben Skigebieten. Etwa am Annaberg, Hochkar, Semmering oder in Lackenhof am Ötscher. Die 5-Tage-Card kostet 138 Euro (Kinder 72,50 Euro). 

www.wintercard.at OÖ: Rennstrecke & Indoor-Spielraum 

Ein kleines, feines Schneeparadies ist der Hochficht im Böhmerwald im Dreiländereck Oberösterreich/ Deutschland/Tschechien. Das Angebot reicht von der gemütlichen Familienabfahrt über ... ... eine Europacup-Rennstrecke bis zum Sunny Kids Park mit überdachtem Förderbandlift. Kindgerecht ist auch der Kasberg in Grünau/Almtal mit leichten Abfahrten und einem Indoor-Spielraum, aber auch mit Freestyle-Park. Steiermark: Kinderpreis für Eltern 

In der Steiermark wartet das Stuhleck am Semmering mit einem neuen Snowpark für Anfänger auf. In der Skiarena Lammeralm bei Langenwang, Nähe Mürzzuschlag, fahren Eltern an bestimmten Tagen in Begleitung ihrer Sprösslinge zum Kindertarif. Auf der Aflenzer Bürgeralm bei Kapfenberg gibt’s für Kinder bis sechs Jahre sowie Jugendliche bis 15 Jahre Gratis-Skipässe. Das Familienskigebiet Grebenzen im Bezirk Murau lockt mit 23 Pistenkilometern und günstigen Packages: Drei Nächte im 3*-Hotel mit 3-Tage-Skipass und Wellness im Hotel ab 180 Euro.

www.steiermark-touristik.com Salzburg: Familienhits mit Tiefschnee 

Das Salzburger Saalachtal am Lofer bietet einen perfekten Mix aus präparierten gemütlichen Pisten und Freeriden im Pulverschnee, es gibt einen Snowpark mit 18 Rails und Jumps, günstige Familientarife und eine neue Kabinenbahn. Die Weißsee Gletscherwelt bei Zell am See hat zwar nur 23 Pistenkilometer und acht Lifte, ist aber aufgrund ihrer Seehöhe (1480 bis 2600 Meter) bis in den späten Frühling sehr schneesicher. Dieses Gebiet offeriert nicht nur fein präparierte Abfahrten, sondern auch Tiefschnee und ideale Bedingungen für Skitouren. Auch die Region Rauris im Gasteinertal punktet mit einem guten Mix aus Familienabfahrten und Tiefschneehängen, sie ist mit dem Gütesiegel "Welcome Beginners!" ausgezeichnet – bietet also beste Bedingungen für Anfänger. Ein Geheimtipp aus dem Salzburgerland ist die Region Krispl-Gaißau/Hintersee vor den Toren der Stadt Salzburg: Zur Auswahl stehen 40 Pisten und günstige Familien-Specials: z. B. 17. März bis 9. April Logis und Skipass für zwei Kinder gratis. 3 Nächte für die ganze Familie ab 299 Euro. 

www.fuschlseeregion.com Kärnten für Schnäppchenjäger 

Auch das südlichste Bundesland lockt mit günstigen Pisten-Dorados für Familien. Die Koralpe liegt nur 70 km von Graz entfernt, ist also von Wien in kaum mehr als 2,5 Autostunden zu erreichen. Den Familientagespass für zwei Erwachsene und zwei Kids gibt’s schon um 81 Euro. Das Skigebiet Klippitztörl ist ebenfalls über die Südautobahn gut zu erreichen und wartet mit günstigen Jugend-Skipässen auf, die bis zum 18. Lebensjahr gelten (Tagesticket 26 Euro, 6-Tage-Skipass 122 Euro). Die Petzen bei Bleiburg ist nicht nur Österreichs südlichstes Skigebiet, sondern auch eines der günstigsten. Die Familientageskarte kostet 78 Euro, Kinderpreise gelten bis zum 16. Lebensjahr. Der Falkert bei Bad Kleinkirchheim gilt als echter Kinder-Skiberg: Im Heidi-Skipark gibt’s ein Treffen mit Heidi, Alm-Öhi und Peter. Tiroler Hits für Kids 

Gute Familienhotels, flache Hänge und Abfahrten, die im selben Tal enden – dieses Plus für Familien mit Kleinkindern hat das Tiroler Skigebiet Christlum am Achensee. Und die Skiwelt Scheffau lockt mit herrlichem Blick auf den Wilden Kaiser, Skikursen für Kleinstkinder auf speziellen Skiern, die über normale Schuhe gezogen werden, und Anbindung an Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet Wilder Kaiser/Brixental mit 279 km Pisten. Wer Thrill braucht, für den bietet Fieberbrunn in den Kitzbüheler Alpen Freeriding-Kurse für die ganze Familie.

Mehr zum Thema

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?