Heiße Liebe im kalten Mühlviertel

Ein Tag am Bergergut: Romantischer Winterspaziergang, wärmendes Spa und Zimmer der etwas anderen Art.

Kleine Welten für sich: Im Bergergut findet wohl jeder das für ihn am besten passende Ambiente. Während sich das restliche Hotel brav-romantisch gibt, geht es in einigen Zimmern - jedenfalls was das Interieur betrifft - recht verrucht zu. Etwa im Teufelchenzimmer. Kerkermäßig schon der Eingang. Andere Etage - nämlich der oberste Stock - anderes Thema: der Himmel. In der Himmels-Suite ist von düsterer Stimmung nichts mehr zu merken. Barock-Engel, romantisches Himmelbett und ... ... Toskana-Wandmalereien laden zum Träumen ein. Den Tag im Romantikhotel beginnt man am besten mit einer kurzen Winterwanderung. Der Weg beginnt direkt hinter dem Haus. Zu verfehlen ist er auch nicht - zahlreiche Schilder säumen die Strecke. Auch außerhalb des Bergergutes ist viel Romantik zu finden. Von der "Afiesler Liebesschaukel" (links im Bild) bis hin zu ... ... zahlreichen "Liebe ist..."-Schildern. Die schöne Umgebung tut ihr Übriges. Der Garten des Bergergutes hat - wie könnte es anders sein - ... ... einige romantische Plätze auf Lager. Zurück im Hotel geht es in den passenden Schlapfen in den Spa-Bereich. Massagen gibt es paarweise, ... ... hier der Saunabereich - der vielleicht einzige Ort im Bergergut an dem man sich hitzebedingt nicht näher kommen möchte. Abendlicher Blick auf den Garten. Zur Einstimmung: Das Bergergut im Sommer.

Mehr zum Thema

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?